zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

23. Oktober 2017 | 19:31 Uhr

Ehrung : Verdienstmedaille für Henning Möbius

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Ministerpräsident Torsten Albig zeichnete den Tungendorfer gestern Nachmittag aus.

von
erstellt am 03.Mär.2015 | 07:00 Uhr

Neumünster | Das ehrenamtliche Engagement liegt ihm im Blut. „Mein Vater war zwar vielbeschäftigter Arzt, fand aber dennoch Zeit für Partei-, Kirchen- und Jugendarbeit. Das haben meine neun Geschwister und ich übernommen“, sagt Henning Möbius (71). Gestern Nachmittag zeichnete Ministerpräsident Torsten Albig den Tungendorfer im Auftrag von Bundespräsident Joachim Gauck mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland aus. In der Laudatio hob Albig seinen Einsatz als Mitbegründer und Vorsitzender des Runden Tisches für Toleranz und Demokratie, seinen Kampf gegen Rechtsextremismus sowie seine langjährigen Tätigkeiten als Stadtteilvorsteher in Tungendorf und Vorstandsmitglied im Förderverein des Museums Tuch + Technik hervor. 2012 wählten die Courier-Leser ihn zum Neumünsteraner des Jahres.

„Ich war schon sehr überrascht, als der Brief aus der Staatskanzlei vor drei Wochen ins Haus kam“, gestand Henning Möbius. „Jeder muss seinen Teil zur Gesellschaft beitragen“, lautet das Lebensmotto des verheirateten Vaters von drei erwachsenen Kindern und Opas von vier Enkelkindern. Schon als Zehnjähriger ging er zu den Christlichen Pfadfindern, wurde später Vorsitzender des Landesverbandes. Politisch fand er in der SPD seine Heimat. Als dienstältester Stadtteilvorsteher gab der ehemalige Rektor der Wichernschule vor gut einem Jahr das Amt ab.

„In der Bibel heißt es: ‚Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst.‘ Das kann man aber nur, wenn man selbst in sich ruht. Leider fehlt es heute Parteien, Vereinen und Verbänden auch an Nachwuchs, weil soziale Bindungen und Vorbilder fehlen“, sagt Möbius. Damit er anderen Menschen eine Stimme geben kann, trainiert er seine eigene regelmäßig: Seit 55 Jahren singt Henning Möbius im Bach-Chor.

Die Verdienstmedaille nahm er gestern in Kiel im Beisein seiner Frau Astrid, seiner Töchter Juliane und Ulrike sowie von Hassan Horata (Mitglied des Runden Tisches) und Horst Saggau vom Beirat des Mehrgenerationenhauses entgegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen