Verdi-Zentrale jetzt am Kuhberg

Über 80 Gäste begrüßten Conny Töpfer (links), Andreas Hering und Sabine- Almut Auerbach zur Einweihung der neuen Geschäftsstelle am Kuhberg 1-3.
Über 80 Gäste begrüßten Conny Töpfer (links), Andreas Hering und Sabine- Almut Auerbach zur Einweihung der neuen Geschäftsstelle am Kuhberg 1-3.

Gewerkschaft bezieht 500 Quadratmeter Bürofläche im umgebauten Geschäftshaus

von
19. Februar 2015, 18:52 Uhr

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat eine neue Zentrale. Die Geschäftsstelle bezog ihren neuen Sitz gestern in der zweiten Etage des Geschäftshauses am Kuhberg 1 bis 3. Auf 500 Quadratmetern Bürofläche wollen sich Bezirksgeschäftsführerin Sabine-Almut Auerbach und ihre Mitarbeiter künftig um die Belange der Gewerkschaftsmitglieder kümmern.

Notwendig wurde der Umzug, weil die alte Geschäftsstelle an der Kaiserstraße der Holsten-Galerie weichen musste.

Der Bezirksvorsitzende Andreas Hering begrüßte gestern mehr als 80 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gewerkschaften zur Einweihung und sprach die Hoffnung aus, dass diese Form der Zusammenkunft künftig ein wiederkehrender Termin werden könnte, an dem sich neben Verdi-Mitgliedern auch Gäste aus Politik und Wirtschaft zu verschiedensten Veranstaltungen treffen könnten.

Gemeinsam mit Sabine-Almut Auerbach und der stellvertretenden Landesbezirksleiterin Conny Töpfer fanden nach der Begrüßung anregende Gespräche auf dem langen Flur der neuen Zentrale statt.




zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen