Neumünster : Verdi stimmt auf die Tarifrunde im öffentlichen Dienst ein

23-12990414_23-55968518_1382712333.JPG von 31. August 2020, 16:50 Uhr

shz+ Logo
Es möge Geld regnen: Mit Reden, Sambaklängen und fantasiereichen Aktionen stimmte die Gewerkschaft Verdi auf die Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst ein.
Es möge Geld regnen: Mit Reden, Sambaklängen und fantasiereichen Aktionen stimmte die Gewerkschaft Verdi auf die Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst ein.

Die Gewerkschaft fordert nicht nur Anerkennung für die Beschäftigten in Coronazeiten, sondern 4,8 Prozent mehr Gehalt.

Neumünster | Der Hauptausschuss in Neumünster hat als Pflichttermin Vorrang. OB Dr. Olaf Tauras wird deshalb als Vorsitzender des Kommunalen Arbeitgeberverbands Schleswig-Holstein am 1. September nicht in Potsdam bei der Eröffnung der Tarifrunde im öffentlichen Dienst dabei sein. Die Forderungen der Gewerkschaft Verdi bekam er am Montag schon auf dem Großflecken vo...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen