zur Navigation springen

Unternehmensverband : Van der Walle und Michel im Amt bestätigt

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Der Verband Mittelholstein ist erneut der stärkste Regionalverband in Schleswig-Holstein und in Hamburg.

Jens van der Walle bleibt Vorsitzender des Unternehmensverbands Mittelholstein. Während der Mitgliederversammlung in Neumünster wurde der Geschäftsführer der Büdelsdorfer Entsorgungsfirma Werner Vollert gestern für weitere zwei Jahre wiedergewählt. Van der Walles Stellvertreter bleibt Bauunternehmer Ulf Michel (Michel Bau) aus Neumünster, der dieses Amt schon seit 2004 inne hat.

Aus Neumünster sind im Vorstand vertreten: Thomas Kaiser (Sauer-Danfoss), Carsten Koch (Edeka-Handesgellschaft) und Philipp Rolle (Transcoject).

Vorstandsmitglieder aus Rendsburg sind Jörn Matthies (Matthies Druckguss), Walter Preuß (Sanitäts-Bedarf), Bernhard Scheil ( F. Ehrich), Wolfgang Storm (Joh. Storm). Aus Büdelsdorf wurde Benedict Dunkelberg (Mecalac Baumaschinen) gewählt. „Der Unternehmensverband Mittelholstein blickt bei schwierigen politischen und verkehrsinfrastrukturellen Rahmenbedingen auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurück“, zog van der Walle Bilanz. Durch zahlreiche Neuaufnahmen sei der Verband erneut der stärkste Regionalverband in Schleswig-Holstein und in Hamburg mit derzeit rund 470 Mitgliedsbetrieben, in denen rund 38 000 Arbeitnehmer beschäftigt sind. Die Herausforderungen für die Zukunft werden laut van der Walle „die Verbesserungen der Rahmenbedingungen sein, die im Wesentlichen durch die Politik gesetzt werden. Wir werden daher auch in Zukunft den stetigen Dialog zur Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit pflegen und uns dabei als das Sprachrohr des Mittelstandes in Mittelholstein verstehen.“

 

zur Startseite

von
erstellt am 28.Mai.2014 | 06:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen