zur Navigation springen

Vogelschiessen : Uwe Thies bleibt König in Brachenfeld

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Nach nur 260 Schuss stand die neue Majestät fest.

Neumünster | Der Bürgerverein Brachenfeld von 1904 ließ sich sein traditionelles Vogelschießen am Sonnabend auch vom anhaltenden Regen nicht verderben. Kurzerhand wurden die Spiele für die Kinder und Damen sowie die beiden Vögel für die Herren und männlichen Jugendlichen im Fahrradunterstand der Gemeinschaftsschule aufgebaut. Insgesamt rangen hier dann 45 Teilnehmer um die zahlreichen Preise und Königswürden. Recht schnell holten dabei in diesem Jahr die Männer den Vogel herunter. Nach nur 260 Schuss stand fest: Mit Uwe Thies (79) ist der alte König auch die neue Brachenfelder Majestät.

„In diesem Jahr waren wir wirklich schnell. Aber wir haben auch schon einmal mehr als 600 Schuss gebaucht, bis das letzte Stück Holz endlich fiel“, berichtete der Vorsitzende Hartmut Fahrenkrog (64). Deutlich länger brauchten die jugendlichen Bewerber. Doch nach gut 400 Schuss stand mit Fynn Stichert (15) auch hier der Sieger fest. Bei den Damen setzte sich schließlich Anke Thies (69) mit 1004 Punkten an die Spitze. Und unter den Mädchen bewies Fabienne Stichert (12) mit stolzen 805 Punkten, dass sie beim Fischstechen und Co. ein gutes Auge hat.

Unter dem Beifall der Teilnehmer und Besucher wurden den neuen Majestäten anschließend von Hartmut Fahrenkrog feierlich ihre Insignien überreicht. Hierbei konnte sich allerdings Rüdiger Meyer (60), der als Letzter vor dem Königsschuss von Thies auf den Vogel zielte, einen kleinen Seitenhieb nicht verkneifen. „Schon im vergangenen Jahr habe ich den Vogel für Uwe vorbereitet. Im nächsten Jahr werde ich auf keinen Fall vor ihm schießen“, erklärte er augenzwinkernd.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen