Unterstützung für Großfamilie gesucht

von
10. Juli 2015, 14:56 Uhr

Jetzt heißt es auch in Bornhöved, sich zügig auf die Ankunft von Flüchtlingen vorzubereiten, kündigte Bornhöveds Bürgermeister Dietrich Schwarz auf der Sitzung der Gemeindevertretung an. Wie der Leitende Verwaltungsbeamte, Dirk Peter Bünn, bereits angekündigt hatte, sind die Zuweisungszeiten kurz. Für Bornhöved bedeutet dies, dass bereits am kommenden Dienstag eine 14-köpfige Großfamilie aus Syrien in der Gemeinde eintrifft. „Ich würde mich riesig freuen, wenn sich bis dahin noch helfende Hände aus der Bürgerschaft finden, die diesen Menschen bei ihren ersten Gehversuchen im fremden Land unter die Arme greifen“, sagte Schwarz.

Außerdem verabschiedeten die Gemeindevertreter den neuen Slogan und das Logo für das Bornhöveder Leitbild.

Zur Lebensqualität im Ort gehöre auch die Verkehrssituation. An den Ortseingängen sollen daher weiße Leitbarken auf den Beginn der geschlossenen Ortschaft hinweisen, und so helfen die Geschwindigkeit zu reduzieren. Hierfür ist allerdings noch die Zustimmung des Kreises und Landes erforderlich.

Zustimmung erhielt die aktuelle Bauplanung. Dabei wurde der Bau eines neuen Lidl-Marktes am bisherigen Standort begrüßt.  

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen