zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

21. August 2017 | 12:44 Uhr

Handwerk : Unternehmerfrauen haben viel vor

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Verein setzt auf praxisnahes Veranstaltungsprogramm und lockt neue Mitglieder

Neumünster | Die Unternehmerfrauen im Handwerk (UFH) wollen auch  im neuen  Jahr ein breites Veranstaltungsprogramm mit  betriebswirtschaftlichen oder praxisnahen Schwerpunkten anbieten. Das kündigte der Verein jetzt auf seiner Jahresversammlung an.

Bereits im Januar gab es einen  Vortrag zum Thema Einbruchsschutz. Im Laufe des Jahres wird es Veranstaltungen zu den Bereichen Arbeitsrecht, Werbung, moderne Geschäftskorrespondenz und Unternehmensnachfolge geben. Im Sommer werden die Mitglieder selbst handwerklich aktiv – bei einem Pannenhilfe-Kursus  im Autohaus Heuchert.  Bereits im vergangenen  Jahr hatte es für zehn ähnliche Veranstaltungen großen Zuspruch aus dem Kreis der Handwerkerfrauen gegeben.

 Vereinschefin  Brigitte Grafke zog auf dem Treffen aber auch  aus einem anderen Grund eine durchweg positive Bilanz: Durch sparsame Haushaltsführung konnte der Kassenbestand gegenüber dem Vorjahr verbessert werden. Innungsmitglieder zahlen einen Jahresbeitrag von 100 Euro, Nichtmitglieder 125 Euro. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

   Die Unternehmerfrauen im Handwerk (UFH) sind ein Netzwerk von selbstständigen Unternehmerinnen, mitarbeitenden Familienangehörigen und Partnerinnen von selbstständigen Handwerkern, die sich beruflich engagieren und Mitverantwortung tragen. Dem Arbeitskreis  gehören zurzeit  26 Frauen an.  Der Verein nimmt noch neue Mitglieder auf. „Interessierte Frauen können gern einmal unverbindlich unsere Veranstaltungen besuchen, wir bitten nur um vorherige Anmeldung“, sagte Brigitte Grafke.

Weitere Informationen zum Verein UFH gibt es im Internet unter www.ufh-neumuenster.de.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 20.Feb.2015 | 11:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen