Bordesholm : Universität zieht sich im Jubiläumsjahr zurück

Gemeinsam stemmen sie den 17. Universitätstag in Bordesholm : (von links) Amtsdirektor Heinrich Lembrecht, Bürgermeister Helmut Tiede, Reinhard Koglin vom KVBL, Margrit Bonde von der Kirchengemeinde und Ronald Büssow, stellvertretender Bürgermeister.
Gemeinsam stemmen sie den 17. Universitätstag in Bordesholm : (von links) Amtsdirektor Heinrich Lembrecht, Bürgermeister Helmut Tiede, Reinhard Koglin vom KVBL, Margrit Bonde von der Kirchengemeinde und Ronald Büssow, stellvertretender Bürgermeister.

Die Christian-Albrechts-Universität (CAU) zu Kiel feiert ihr 350-jähriges Jubiläum und wird sie den Universitätstag nicht mehr wie gehabt begleiten.

shz.de von
05. Juli 2015, 08:00 Uhr

Bordesholm | Am Sonntag, 12. Juli, wird auf der Klosterinsel im 17. Jahr der Bordesholmer Universitätstag gefeiert. „Und der wird in doppelter Hinsicht besonders“, erklärte Amtsdirektor Heinrich Lembrecht: Die Christian-Albrechts-Universität (CAU) zu Kiel feiert in diesem Jahr ihr 350-jähriges Jubiläum. „Allerdings wird sie den Universitätstag nicht mehr wie gehabt begleiten“ bedauerte Lembrecht. Die Feier wird nun getragen von der Gemeinde Bordesholm, der Klosterkirchengemeinde sowie vom Kultur-und Verschönerungsverein Bordesholmer Land (KVBL). Die Uni übernimmt lediglich noch die Schirmherrschaft.

Damit entfallen die traditionellen Preisverleihungen. Die Fakultätspreise sowie die Vergabe des Förderpreises der Bruhn-Stiftung und die Verleihung des Bordesholmer Universitätspreises finden nicht mehr statt. „Es ist für mich nicht nachvollziehbar, warum die Uni vom Ursprungsort ihrer Gründung abweicht“, beklagte Reinhard Koglin, der erste Vorsitzende des KVBL. Als eine Erklärung führte Ronald Büssow, Bordesholms erster stellvertretender Bürgermeister, das mangelnde Interesse der Studenten an der Veranstaltung an.

„Dennoch war es uns besonders wichtig, den Universitätstag am Leben zu erhalten“, bekräftigte Nils Claussen. Als Kulturbeauftragter der Gemeinde wird er um 14.30 Uhr vom Lindenplatz aus Führungen anbieten, unter anderem mit Blick in das Saldernsche Erbbegräbnis. Um 15.30 Uhr begrüßen Klosterkirchenpastor Thomas Engel und Ronald Büssow die Besucher im Gemeindehaus, bevor der Historiker Professor Oliver Auge einen Vortrag zur Geschichte der CAU hält.

Ab 17 Uhr gibt es das traditionelle Konzert in der Klosterkirche. Dem Jubiläum entsprechend werden ein großes Orchester und Chor sowie sechs Solisten eine Sammlung barocker „Musiken zur Gründung der Universität“ präsentieren. „Der Eintritt ist frei, und jeder ist willkommen“, betonte Margrit Bonde, die Vorsitzende des Kirchengemeinderats.

Die Kieler Uni verdankt ihre Grundlegung der Bordesholmer Lateinschule, die 1665 von Herzog Christian Albrecht gegründet wurde. Noch heute besitzt die Christian-Albrechts-Universität Bücher der ehemaligen Klosterbibliothek.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen