Polizeibericht : Unfallfahrer kam nicht weit

13887766-patrick pleul_1

Nach einer Unfallflucht konnte der Verursacher schnell gefasst werden.

von
25. Juni 2016, 11:00 Uhr

Neumünster | Nach einer Unfallflucht konnte der Verursacher gestern schnell gefasst werden. Laut Polizei meldete ein Beamter der Bundespolizei gegen 6 Uhr den Kollegen vom 2. Revier einen Unfall auf der Friedrichstraße. Offenbar war ein Fiat Punto gegen einen geparkten Dacia gefahren. Gegen 8 Uhr meldete sich dann ein Anwohner aus dem Rutenkamp, weil dort ein Mann seit einiger Zeit in einem beschädigten Auto saß. Die Polizei entdeckte wenig später einen Neumünsteraner (30) in einem verbeulten Fiat Punto. Der Mann bestritt, an dem Unfall an der Friedrichstraße beteiligt zu sein. Er stand allerdings unter Alkoholeinfluss (1,58 Promille) und schien Drogen genommen zu haben. Einen Führerschein hatte er nicht mehr. Sein Auto wurde beschlagnahmt und ein Strafverfahren eingeleitet. An beiden Wagen entstand Totalschaden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen