Polizeibericht : Unfall forderte drei Verletzte

In alle Richtungen bildeten sich an der Ecke Haart/Sachsenring (hier: Blickrichtung Haart stadtauswärts) lange Staus. Die Feuerwehr musste an der Unfallstelle ausgelaufenen Kraftstoff aufnehmen.
Foto:
1 von 2
In alle Richtungen bildeten sich an der Ecke Haart/Sachsenring (hier: Blickrichtung Haart stadtauswärts) lange Staus. Die Feuerwehr musste an der Unfallstelle ausgelaufenen Kraftstoff aufnehmen.

Ein schwerer Unfall mit drei Verletzten sorgte gestern am späten Nachmittag im Berufsverkehr für ein Verkehrschaos an der Kreuzung Haart/Sachsenring.

shz.de von
22. Oktober 2015, 10:00 Uhr

Neumünster | Ein schwerer Unfall mit drei Verletzten sorgte gestern am späten Nachmittag im Berufsverkehr für ein Verkehrschaos an der Kreuzung Haart/Sachsenring. Laut Polizei stießen dort gegen 16.50 Uhr ein Auto aus Neumünster und ein Firmen-Transporter, der von der Insel Rügen kommt, mit großer Wucht zusammen. Durch den Aufprall wurde der Transporter auf die Seite geworfen. Zwei der drei Verletzten erlitten schwere Blessuren. Wie es genau zu dem Unfall kam, stand bis Redaktionsschluss noch nicht fest.

Drei Rettungswagen waren im Einsatz. Die Berufsfeuerwehr musste die auslaufenden Kraftstoffe aufnehmen. Weil der Transporter einige Propangasflaschen geladen hatte, überprüften die Einsatzkräfte die Flaschen auf mögliche Schäden. Doch alle hatten den Unfall unbeschadet überstanden. Der Haart und der Ring blieben längere Zeit voll gesperrt. Erst am frühen Abend floss der Verkehr wieder reibungslos.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen