Polizeibericht : Unfall: Auto stand in Flammen

7607346-23-65157795_23-64084825_1413302448

Ein alkoholisierter Autofahrer (20) verdankt mutigen Helfern möglicherweise sein Leben.

von
01. Oktober 2014, 05:15 Uhr

Neumünster | Mutigen Passanten verdankt ein alkoholisierter Autofahrer möglicherweise sein Leben. Der Mann (20) war in der Nacht zu gestern gegen 4.10 Uhr auf der Segeberger Straße stadtauswärts gefahren. Auf Höhe des Hauses Nummer 74, wo die Strecke zwei Spuren pro Richtung hat, raste er laut Polizei plötzlich mit seinem VW-Polo gegen einen am Straßenrand geparkten Sattelzug. Der Wagen fing Feuer. Doch der Mann hatte Glück im Unglück: Schnell waren Ersthelfer zur Stelle und zogen ihn aus dem demolierten Auto. Der 20-Jährige wurden durch die Karambolage schwer verletzt. Er wurde ins Friedrich-Ebert-Krankenhaus eingeliefert.

Die Feuerwehr löschte das brennende Auto. Der Sachschaden wird auf 11 000 Euro geschätzt. Bei dem Fahrer wurde Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein Test ergab einen Wert von 1,3 Promille. Eine Blutprobe wurde angeordnet.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen