zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

13. Dezember 2017 | 18:17 Uhr

Ulrich Grode liest aus seinem Neumünster-Buch

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

shz.de von
erstellt am 30.Okt.2013 | 16:01 Uhr

Zur deutschlandweiten Aktionswoche „Treffpunkt Bibliothek“ gibt es auch eine Veranstaltung in der Stadtbücherei. Am Donnerstag, 31. Oktober, liest der Neumünsteraner Autor Ulrich Grode ab 19.30 Uhr aus seiner Erzählung „So war das mit Booker“. Das in Neumünster angesiedelte Buch erzählt von einer unerhörten Begebenheit, nämlich einem ökoterroristischen Anschlag auf die Rader Hochbrücke, und von den darin verwickelten Personen rund um Booker, einen nachdenklichen Abiturienten.

Ulrich Grode war zwischen 1975 und 2012 Lehrer an der Kant-Schule. Seit mehr als 20 Jahren schreibt er eigene Texte, die er zum Teil im Selbstverlag veröffentlichte. Sein jüngstes Buch ist das Debüt in der erzählerischen Langform. Viele Passagen spielen auf den Straßen und Plätzen Neumünsters. Der Eintritt ist frei.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen