Gefährlicher Streich : Übler Streich endete mit einem Unfall

Die Polizei sucht nach Kindern oder Jugendlichen, die durch ein üblen Streich einen Unfall verursachten.
Die Polizei sucht nach Kindern oder Jugendlichen, die durch einen üblen Streich einen Unfall verursachten.

Ein übler Streich beschäftigt zurzeit die Polizei. Unbekannte hatten einen Gegenstand von einer Brücke gehängt. Ein Lastwagenfahrer erschrak und verursachte einen Unfall.

von
13. September 2013, 15:12 Uhr

Ein äußerst gefährlicher Streich beschäftigt zurzeit die Polizei. Wie die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen erst gestern mitteilte, ereignete sich bereits am vergangenen Donnerstag auf der Bundesstraße 205 (Südumgehung) ein Auffahrunfall mit rund 3000 Euro Schaden. Der Fahrer (47) eines Sattelzuges aus Nordvorpommern befuhr gegen 17 Uhr die B 205 Richtung A7. Etwa 400 Meter vor der Autobahn bemerkte der Lkw-Fahrer auf der Brücke (Meynershof) zwei Kinder oder Jugendliche mit Fahrrädern. Als er die Brücke passierte, ließen die beiden einen Gegenstand an einer Angel oder einem Stock hinab, so dass dieser gegen die Windschutzscheibe des Lkw schlug.

In der Schrecksekunde machte der Lkw-Fahrer eine Vollbremsung. Der nachfolgende Fahrer (57) eines Ford Focus aus Dithmarschen konnte nicht mehr rechtzeitig stoppen und fuhr auf den Sattelauflieger auf. Zum Glück wurde niemand verletzt.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Duo und der Angel bzw. dem Stock verlief ohne Erfolg. Hinweise erbittet der Unfalldienst der Polizei unter Tel. 94 50.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert