zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

23. Oktober 2017 | 10:46 Uhr

Überraschung bei den Piraten

vom

Spitzenkandidat Thomas Puls hat einen Sitz in der Ratsversammlung

shz.de von
erstellt am 27.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Neumünster | Für die Piraten war der Wahlabend ein Wechselbad der Gefühle. Nach langem Hoffen und Bangen gingen Spitzenkandidat Thomas Puls und seine Mitstreiter davon aus, dass die Wählerstimmen nicht für einen Sitz in der Ratsversammlung reichen würden. Im Restaurant "F10" machten sie sich gegenseitig Mut und fingen bereits an, Pläne zu schmieden. "Für den ersten Durchlauf war das gar nicht schlecht, wir brauchen keine Mandate, um Politik zu machen", sagte Angelika Beer. Die Landtagsabgeordnete der Piraten war bereits weg, als Thomas Puls durch einen Anruf vom Courier erfuhr, dass er doch einen Platz in der Ratsversammlung bekommen hat.

"Wenn das wirklich stimmt, dann bin ich mehr als erfreut!", sagte Thomas Puls, der das Ergebnis noch gar nicht richtig glauben kann. Denn die Piraten gibt es in der Stadt erst seit wenigen Monaten. "Wir sind ja keine Profis, wir üben noch. Wenn wir auch nur eine Stimme kriegen, dann ist das schon ein Erfolg", sagte Thomas Puls, bevor die ersten Ergebnisse feststanden. Denn die Piraten konnten nur in 17 von 22 Wahlkreisen antreten, weil sie nicht mehr Direktkandidaten hatten.

Für die nächste Wahl in fünf Jahren haben die Piraten ein klares Ziel: "Wir wollen von den Bürgern positiv wahrgenommen werden. Die anderen Parteien haben uns schon mal bemerkt", betont Thomas Puls. So sehr er sich über seinen Sieg freut, das Ergebnis der NPD ärgert ihn: "Die Zahl ist mir zu hoch. Wir werden künftig daran arbeiten müssen. Lieber gebe ich ein Prozent an die anderen Parteien ab, als dass die NPD sie bekommt."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen