Bei Neumünster : Übermüdet: 22-Jähriger überschlägt sich mit Auto auf A7

blaulicht

Auf der A7 ereignete sich am Sonntagmorgen ein schwerer Verkehrsunfall.

shz.de von
25. November 2018, 13:40 Uhr

Neumünster | Ein 22-Jähriger hat sich mit seinem Wagen gegen 03.40 Uhr auf der A7 bei Neumünster überschlagen. Er wurde dabei schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte. Der Mann war demnach in Richtung Norden auf der Autobahn unterwegs, als er auf Höhe der Auffahrt Neumünster Mitte wegen Übermüdung die Kontrolle über sein Auto verlor. Er überfuhr zwei Baken, prallte gegen eine Schutzplanke und wurde zurück auf die Fahrbahn geschleudert. Der Wagen überschlug sich und blieb auf dem Beschleunigungsstreifen auf dem Dach liegen.

Der Fahrer kam schwer verletzt ins Friedrich-Ebert-Krankenhaus. An dem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 4000 Euro. Er wurde abgeschleppt. Weitere Verkehrsteilnehmer wurden waren nicht beteiligt. Um 5.12 Uhr konnte die Fahrbahn wieder komplett für den Verkehr frei gegeben werden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen