Über 10 000 Besucher beim Flohmarkt

Auf Entdeckungstour: Der pensionierte Lehrer Walter Gross suchte  historische Bücher.
1 von 2
Auf Entdeckungstour: Der pensionierte Lehrer Walter Gross suchte historische Bücher.

shz.de von
21. Mai 2013, 03:59 Uhr

Neumünster | Schnäppchenjäger und Trödelsammler kannten über Pfingsten nur ein Ziel: die Holstenhallen in Neumünster. Dieter Groneberg als Veranstalter zählte insgesamt mehr als 10 000 Besucher.

"Die meisten Flohmarktbeschicker haben am Montag gewechselt, sodass wir etwa auf 1000 Anbieter aus ganz Norddeutschland kommen", erklärte er. Zu den Verkäufern zählten Tina und Ingeborg Jürs aus Reinbek, die mit ihren Original-"Glubschis" trendige Plüschtiere zum Verkauf angeboten haben. "Die sind bei Kindern derzeit absolut angesagt", erzählen Mutter und Tochter über die Knuddel-Tiere mit ihren typischen riesigen Augen.

Während die Besucher an den Tapeziertischreihen entlang schlenderten, machte Flohmarkt-Besucher Walter Gross aus Breitenberg bei Itzehoe abseits eine Sitzpause und stöberte in alten Büchern, die er kurz zuvor erworben hatte. "Als pensionierter Geschichtslehrer habe ich es auf historische Bücher mit deutscher Geschichte abgesehen", erklärte er. Als regelmäßiger Flohmarktbesucher hat er dabei festgestellt, dass die Bücher oftmals "geschlachtet" werden. "Die Bilder aus den Büchern werden einzeln teuer verkauft", berichtete Walter Gross. So freute er sich umso mehr, als er ein Bild, das er sich einst einzeln gekauft hatte, am Sonntag in einem erworbenen Buch zufällig wiederfand. Seine Errungenschaften wird er nun von einem Freund restaurieren lassen, wie er erzählte.

Ebenso zufrieden war auch Veranstalter Dieter Groneberg. "Den nächsten Riesenflohmarkt an den Holstenhallen veranstalten wir am 23. Juni", kündigte er an.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen