zur Navigation springen

U20-Teams vom VC Neumünster bleiben bei "Norddeutschen" titellos

vom

shz.de von
erstellt am 03.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Neumünster/Eutin | Die U 20-Volleyballerinnen des VC Neumünster zeigten sich bei den Norddeutschen Meisterschaften in eigener Halle jetzt als zurückhaltende Gastgeberinnen und nahmen mit dem achten und damit letzten Platz vorlieb. Parallel schrammte der männliche Nachwuchs bei den Titelkämpfen in Eutin knapp am Podest vorbei und landete auf Rang vier.

Die Schwalestädterinnen hatten es gleich zu Beginn mit zwei Landesmeistern zu tun und standen dabei auf verlorenem Posten. Gegen den Wiker SV unterlagen die Schützlinge der Trainer Volker Kuptz und Jörg-Thomas Voß genauso mit 0:2 wie gegen den späteren Norddeutschen Meister Schweriner SC. Knapper ging es dagegen im dritten Gruppenspiel zu, doch letztlich musste der VCN gegen die VG Hausbruch-Neugraben-Fischbek (VG HNF) aus Hamburg eine 1:2-Niederlage quittieren. Somit trafen die Neumünsteranerinnen in der Platzierungsrunde auf die FT Adler Kiel, zogen aber erneut hauchdünn mit 1:2 den Kürzeren. Die Gastgeberinnen kämpften vorbildlich und holten alles aus sich heraus, konnten ihre körperliche Unterlegenheit aber letztlich nicht durch eine stabile Annahme und eine sichere Abwehr kompensieren. Dadurch setzte es im Spiel um Platz sieben die dritte 1:2-Niederlage in Folge. Wiederum musste sich der VCN hier der VG HNF geschlagen geben.

VC Neumünster: Gilde, Kuptz, Wirth, Gajewski, Broszonn, Hansen, Bichel.

Die männliche U 20 des VCN musste zeitgleich in Eutin ersatzgeschwächt auf die Platte gehen. Kristof Urban fiel komplett aus, der angeschlagene Sebastian Kraft kam über Kurzeinsätze nicht hinaus. Dennoch kämpfte das Team um Spielführer Kjell Kalthoff vorbildlich und beendete die Vorrunde als Gruppenerster. Einem 2:0 gegen den Warnemünder SC ließen die Neumünsteraner gegen den Hamburger Landesmeister Eimsbütteler TV ein 2:1 folgen. Im Halbfinale brachten die Neumünsteraner ihre guten Leistungen jedoch nicht noch einmal aufs Feld, sodass der Traum vom Finale durch ein 0:2 gegen die Eutiner Gastgeber platzte. Auch mit einer Medaille wurde es am Ende nichts, denn im Spiel um den dritten Platz verlor der VCN die zweite Auseinandersetzung mit dem Eimsbütteler TV mit 0:2.

VC Neumünster: Köpp, Apfelbaum, Dennert, Leufke, Kraft, Finnern, Tomczyk, Mausolf, Kalthoff.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen