Hundesportler : Tungendorf holt die Stadtmeisterschaft

Lisa Konow vom PHV und ihr Rottweiler Tyson zeigten eine sehr harmonische Vorführung, für die es  Spitzennoten gab.
1 von 2
Lisa Konow vom PHV und ihr Rottweiler Tyson zeigten eine sehr harmonische Vorführung, für die es Spitzennoten gab.

Überraschung in Wasbek: Der Gebrauchshundesportverein Tungendorf siegt vor Wasbek und dem Polizeihundverein.

shz.de von
23. Juni 2014, 07:15 Uhr

Die Hundesportler der Stadt hatten am Sonnabend ihren großen Auftritt: 24 Hundeführer und ihre Tiere gingen bei der 34. Stadtmeisterschaft auf dem Platz am Wasbeker Barmsweg an den Start. Am Ende konnte sich der Gebrauchshundesportverein Tungendorf (GHSV) vor mehr als 100 Zuschauern mit 435 Punkten über den ersten Platz freuen, gefolgt vom Verein für Hundesport Wasbek (VfH) mit 428 Punkten. Der Polizeihundverein Neumünster (PHV) hatte als Titelverteidiger das Nachsehen und landete mit 373 Punkten auf dem dritten Platz. In der Sechsjahreswertung übernahmen dadurch die Wasbeker die Führung (nach drei von sechs Meisterschaften).

Der Sieg der Tungendorfer war eine Überraschung, denn der PHV war als klarer Favorit gestartet und lag auch lange in Führung. Doch bei den Schutzdienstübungen wurden gleich zwei PHV-Starts abgebrochen und folglich ohne Punkte gewertet. Einmal hatte die Hundeführerin einen Regelfehler gemacht, einmal hatte ein Hund mehrfach Ungehorsam gezeigt.

In den drei Disziplinen Begleithund, Unterordnung und Schutzdienst geht es in allen Bereichen darum zu zeigen, dass die Hunde perfekt auf Kommandos reagieren und das Zusammenspiel zwischen Halter und Tier optimal funktioniert. „Bei der Begleithundeübung zum Beispiel muss der Hund motiviert und aufmerksam sein und seinem Herrchen folgen“, erklärte Wettkampfleiter Horst Nell, Vorsitzender des VfH Wasbek.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert