zur Navigation springen

TSV Wankendorf ist auf das Abstiegsfinale fokussiert

vom

Fußball-Verbandsliga: Heimsieg würde den Klassenerhalt sichern / Kommt Schützenhilfe von Gadeland?

shz.de von
erstellt am 31.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Neumünster | Mit einer Woche Verspätung bittet die Fußball-Verbandsliga Süd-West am morgigen Sonnabend um 16 Uhr zum letzten Spieltag der Saison 2012/13. Im Mittelpunkt des Interesses steht dabei aus Neumünsteraner Sicht die Partie des TSV Wankendorf daheim gegen den TuS Krempe, denn die Gelb-Blauen können sich nur mit einem Sieg aus eigener Kraft vor dem Abstieg retten. Schützenhilfe könnte der TSV Gadeland leisten, der beim ebenfalls abstiegsbedrohten VfR Horst antritt. Ein reines Schaulaufen erwartet derweil den TS Einfeld, der beim SV Henstedt-Ulzburg II antritt. Gleiches gilt für den TuS Nortorf, der Saisonfinale daheim gegen den FC Itzehoe begeht. Der spielfreie Meister und Aufsteiger Polizei-SV Union Neumünster feiert bekanntlich seine grandiose Saison, die Rückkehr in die Schleswig-Holstein-Liga und auch sich selbst schon auf der Sonneninsel Mallorca. Es sei den "Polizisten" gegönnt.

VfR Horst - TSV GadelandAusgangslage: Der VfR Horst liegt auf dem 13. Rang (29 Spiele/30 Punkte/41:63 Tore) und darf nur bei einem Sieg gegen den Zehnten TSV Gadeland (29/35/60:57) auf eine Niederlage Wankendorfs gegen den TuS Krempe und damit auf den direkten Klassenerhalt hoffen. Ein Remis reicht nur, wenn sowohl Wankendorf als auch der Tabellen-14. Alemannia Wilster (29/29/51:83/spielt in Lägerdorf) nicht gewinnen. Bleibt der VfR am Ende 13., müssen die Horster darauf warten, ob dem SV Eichede der Aufstieg in die Regionalliga gelingt und damit der TuS Hartenholm, sofern er 15. in der Schleswig-Holstein-Liga bleibt, die Klasse ebenfalls hält. Wird Hartenholm gar noch 14., dann reicht auch Platz 13 in der Verbandsliga Süd-West zum Klassenerhalt.

Stimmungsbild: Dennis Röder, Sita Lututala, Marc Schönhoff und Dustin Christophersen - diese vier Spieler stehen Gadelands Trainer Marco Frauenstein für das Spiel in Horst zur Verfügung, denn der "Rest" des Ligakaders ist schon auf Mannschaftsfahrt. "Wir haben dem Verband diese Situation bereits vor Wochen angezeigt, hatten aber keine Chance auf Verlegung", erläutert Frauenstein, der trotzdem eine schlagkräftiges Team stellen wird: "Mit Pascal Begas, Dennis Braasch, Nils Hildebrandt oder Tobias Fanasch stoßen Spieler aus der Reserve zu uns, die über Verbandsliga-Erfahrung verfügen."

Es fehlen: siehe Stimmungsbild - also fast alle. - SR: Sonne-Ude (Averlak). - Hinrunden-Ergebnis: Der TSV gewann daheim 2:0. - Courier-Tipp: Schützenhilfe für Wankendorf - Gadeland siegt 3:1.

SV Henstedt-Ulzburg II - EinfeldAusgangslage: Der SV Henstedt-Ulzburg II belegt derzeit den 15. Platz (29/28/47:72) und steht unabhängig davon auf Grund des Abstiegs der eigenen "Ersten" aus der SH-Liga seit einer Woche definitiv als Absteiger fest. Derweil könnte der Neunte TS Einfeld (29/38/56:71) im Falle eines Sieges noch auf Platz 8 vorrücken - wenn die Konkurrenz mitspielt.

Stimmungsbild: "Wir sind nahe dran, unsere sportlichen Vorgaben zu erreichen. Das ist mit Blick auf den Saisonverlauf und unsere teils sehr dünne Personaldecke schon beachtlich", zieht TSE-Trainer Frank Willers bereits ein kleines Fazit, will aber am Beckersberg zuvor noch "die 40-Punkte-Marke knacken".

Es fehlen: Bredfeldt (krank), Hanka, Wulf (beide privat verhindert), M. Milbradt (muskuläre Probleme). - SR: Stegner (Bordesholm). - Hinrunden-Ergebnis: Der TSE gewann zu Hause 3:0. - Courier-Tipp: 2:1-Auswärtssieg für den TSE.

TSV Wankendorf - TuS KrempeAusgangslage: Wankendorf geht als Zwölfter (29/31/56:89) in sein Abstiegs endspiel gegen den Sechsten TuS Krempe (29/42/47:50). Gewinnen die Gelb-Blauen, ist alles gut. Verlieren sie oder holen nur ein Remis, sind sie auf Punktverluste von Horst und Wilster in den Parallelspielen angewiesen, um nicht direkt abzusteigen oder als möglicherweise 13. noch einige Tage im Ungewissen zu bleiben.

Stimmungsbild: "Lieber hätte ich schon vergangene Woche gewonnen, aber das ist abgehakt. Jetzt konzentrieren wir uns voll und ganz auf die Partie gegen Krempe. Mein Team wird alles geben, um am Ende ein Tor mehr als Krempe geschossen zu haben", wirkt TSV-Trainer Henning Theen sehr fokussiert, weiß aber auch um die Motivation des Gegners, "den Kreisnachbarn aus Horst und Wilster mit einem Sieg bei uns zu helfen".

Es fehlen: von Dach (langzeitverletzt), Nordheim (privat verhindert), A. Usbek (Urlaub), Plambeck (schulisch verhindert), eventuell Gerndt (beruflich angespannt). - SR: Woock (Sereetz). - Hinrunden-Ergebnis: Der TSV gewann in Krempe 2:1. - Courier-Tipp: Rettung aus eigener Kraft - 4:2.

TuS Nortorf - FC ItzehoeAusgangslage: Drei Siege in Folge hievten Nortorf auf Platz elf (29/35/44:48) und sicherten dem TuS den Klassenerhalt. Gibt es jetzt noch drei Bonuspunkte gegen den Zweiten FC Itzehoe (29/67/85:28)?

Stimmungsbild: "Wir möchten unsere Serie von zuletzt sechs Spielen ohne Niederlage gerne ins Ziel retten und schielen noch auf einen einstelligen Tabellenplatz", sagt Nortorfs Trainer Thomas Arndt und lockt den Anhang überdies mit 50 Litern Freibier in die TuS-Arena.

Es fehlen: Lampe, L. Redmann (beide privat verhindert), Jenert, Jensen (beide Abitur-Ball), Schlotfeldt (Verdacht auf Kreuzbandriss), Arndt, Sielken (beide Knieprobleme). - SR: Amponsah (Kronshagen). - Hinrunden-Ergebnis: Der TuS unterlag auswärts 0:1. - Courier-Tipp: Nortorf verliert 1:3.

Außerdem spielen (in Klammern Hinrunden-Ergebnisse): morgen, 16 Uhr: Lägerdorf - Wilster (2:2), Oelixdorf/Nordoe - Kaltenkirchen (0:1), Hohenwestedt - Reher/Puls (3:1).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen