Coliforme Keime : Trinkwasser in Neumünster wieder keimfrei

<p>Nikolaus Schmidt, Sprecher der Stadtwerke Neumünster, und seine Kollegin Annika Rumpf zapfen am Trinkwasserspender in ihrem Haus  das wieder keimfreie Wasser. </p>

Nikolaus Schmidt, Sprecher der Stadtwerke Neumünster, und seine Kollegin Annika Rumpf zapfen am Trinkwasserspender in ihrem Haus  das wieder keimfreie Wasser.

Endgültige Entwarnung: Neun Tage lang sollten die Neumünsteraner ihr Wasser abkochen - jetzt ist das nicht mehr nötig.

shz.de von
12. August 2016, 16:09 Uhr

Neumünster | Die Stadtwerke Neumünster geben Entwarnung beim Trinkwasser. „Das Trinkwasser ist keimfrei“, sagte Pressesprecher Nikolaus Schmidt am Freitagnachmittag - neun Tage nach dem Fund von coliformen Keimen im Wasser. Die Empfehlung, das Trinkwasser für ältere, erkrankte Menschen sowie Kleinkinder und Säuglinge abzukochen, ist deshalb aufgehoben worden. Eine Luftfilteranlage war offenbar die Ursache für die geringe Verkeimung, durch die möglicherweise Krankheiten hätten ausgelöst werden können.

Am Dienstag hatten die Stadtwerke die 32 Jahre alte Anlage ausgetauscht. „Sie wäre ohnehin in diesem Jahr gewechselt worden“, sagte Schmidt gestern. Warum dort Keime eindringen konnten, sei unklar. Die Stadtwerke hatten über Tage hinweg nach der Ursache gesucht und immer wieder Leitungen im Stadtgebiet gespült.

Bei routinemäßigen  Proben war zunächst ein coliformer Keim auf 100 Milliliter Wasser gefunden worden. „Trotz der geringen Verunreinigung  haben wir von Beginn an gemeinsam mit dem Gesundheitsamt mit großem Bedacht und großer Vorsicht agiert“, sagte Schmidt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen