zur Navigation springen

Polizei warnt : Trickdiebe in der Innenstadt unterwegs

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Ein Renter wurde auf dem Großflecken Opfer einer Betrügerin. Dem Mann wurden 100 Euro gestohlen.

shz.de von
erstellt am 04.Apr.2014 | 06:45 Uhr

Neumünster | Ein 75-jähriger Rentner wurde am Dienstagnachmittag Opfer eines Trickdiebstahls. Der Mann wurde auf dem Großflecken in Höhe der Hausnummer 39 von einer südländisch wirkenden jungen Frau angehalten. Sie war zirka 18 Jahre alt, hatte schulterlange, dunkle Haare und trug einen Zettel bei sich, auf dem um eine Spende für Stumme und Behinderte gebeten wurde. In der anderen Hand hielt die Frau ein Klemmbrett, auf dem eine Unterschriftenliste zu erkennen war. Als der Rentner seine Geldbörse zog, um etwas Kleingeld zu entnehmen, ging ihm die Unbekannte hilfreich zur Hand. Kurz darauf ging sie davon. Erst ein paar Minuten später bemerkte der 75-Jährige, dass aus der Geldbörse mehr als 100 Euro fehlten. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg.

Die Polizei rät erneut, fremde Personen nicht zu nah an sich herankommen zu lassen und niemandem zu erlauben, in das eigene Portemonnaie oder die Tasche zu greifen. Verdächtige Beobachtungen sollten umgehend der Polizei unter der Notrufnummer 110 gemeldet werden.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen