Nach Unfall in Neumünster : Trakehner Hengstmarkt: Verunglückte Helferin ist außer Lebensgefahr

Der Verband will den Unglücksfall zum Anlass nehmen, Sicherheitsvorkehrungen zu diskutieren.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

23-1861510_23-57080351_1417184816.JPG von
14. November 2019, 13:20 Uhr

Neumünster | Die Frau, die bei einem Unfall während des Trakehner Hengstmarktes am vergangenen Sonnabend schwer verletzt wurde, wird nach wie vor im Universitätsklinikum in Kiel behandelt. Sie ist außer Lebensgefahr u...

uNetümensr | ieD uF,ar edi bei eimne afUlln äwnhder eds ekaTehrnr nrtmtesaHgkse am gnneegnaerv ennnbodSa ewhsrc lvetzert ud,rwe iwdr anch iew rvo mi itsiskimnverUkäinlut ni eilK thdneeba.l eiS tis ßuera egabnfLhsree und pnasrcbr,eah stga Jliau e,asHnn rheSernpci sde eakenThrr enbrVdase ufa aacrfheNg nvo hzed.s.

ntelie:ereWs eHngts thcbir sau – aruF driw scwreh rzelvtet

Bei edm opflrenlUfa aldthen se hics ulat snHean mu eeni erneerfah rineleHf, eid tise ranJhe ebi der iurugcAsnht der grGaslntvaßnuorte ni ndu mu edi ehllnHtoslena im tzniEsa is.t

asD drfeP etaht vr,uhscte enie hvecrenesossl rüFlegtül uz iprnegnesübr

ieS wra cshrwe rzvteetl r,woden als nie sntgHe mibe rnaeFufeil ohen riehgrevo neizchAne onv Niäovertts am ntiEitr pthöcilzl beorecghnasu w.ra aDs fdPer hteat anhecmd r,cvshteu neie eesnrovelhscs üFelütlgr der nmloieb ednaB uz pns.egreüinbr Dseei iehlt der uhctW eds nudr 060 rgliamoKm nseehwcr rieseT ihtcn tadns, agrpsn uaf und frat ide Faur ighnckül.clu iSe setmsu hieisnecsnivmzdntii ebtehdlan reedwn und urwed itm dem gnttRguwseean isn ukranesKahn rgh.tbace rDe citwsinezghezi eredroeantgf Rughreabrtshuctbnues ewdru rfü ned raptTsnor enegtgne rsetne nlnueMdeg hcint .ietbgönt

ncetmsrhhniaießaeShm nredwe ilrateysna

lbhoOw es hics bie med lflnaU um end neters dresei tAr in rde alngen chtGeechsi dre sairangnTvdionusrettalt ni ntürmeesuN lt,hdnae wdeer edr Vndbear esdi ehisrc uzm sAlasn n,ehemn eid hertsaeaehimnchnSßmi im Bchreei erd Tür ncho inamle uegna zu eanyna,isrel os ensHa.n

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert