Prinzentreffen im Rathaus : Tollitäten tauschen Orden aus

So sieht der Orden des Burggrafenpaares Ute und Karl-Heinz Nagel aus: Celine Rose zeigt die symbolische Burg Wittorf.
So sieht der Orden des Burggrafenpaares Ute und Karl-Heinz Nagel aus: Celine Rose zeigt die symbolische Burg Wittorf.

Im Rathaus in Neumünster kamen Narren aus Schleswig-Holstein und Hamburg zusammen.

shz.de von
22. Januar 2018, 10:00 Uhr

Neumünster | Ganz offiziell ging es am Sonnabend im Rathaus turbulent zu, denn bevor am Aschermittwoch die fünfte Jahreszeit endet, machten Schleswig-Holsteins und Hamburgs Narren beim 17. Prinzentreffen den Verwaltungssitz der Stadt zur Hochburg des norddeutschen Karnevals.

Tollitäten und Lieblichkeiten – das sind die amtierenden Prinzen und Prinzessinnen – aus 14 Karnevalsvereinen wurden in ihren glänzenden Ornaten von Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger im historischen Ratssaal begrüßt. „Wir haben für diesen Empfang bewusst den schönsten Raum ausgesucht“, sagte die Stadtchefin und wünschte den Jecken „viel Durchhaltevermögen“ bei ihren Feiern bis Aschermittwoch. „Wir treffen uns hier im Ratssaal seit 2003, ich hoffe, das bleibt noch lange so“, meinte Jens Dormann, Präsident des Norddeutschen Karneval-Verbands, angesichts der bevorstehenden Renovierung.

Einer der Höhepunkte des Tages war der Austausch der Orden. In einem bunten und fröhlichen Gewusel übergaben sich die Prinzenpaare gegenseitig ihre Orden als Zeichen der Freundschaft, oft mit einem Küsschen besiegelt. Celine Rose (18) von der Karnevalsgesellschaft Wittorf begleitet als Page mit einem samtenen Kissen voller Orden das Burggrafenpaar Karl-Heinz und Ute Nagel. „Das symbolisiert die Wittorfer Burg“, erklärte sie.

Mit wippenden Fasanenfedern auf den Kappen und in ihren prächtig verzierten Kleidern – so ein Prinzessinnen-Outfit kann locker im vierstelligen Euro-Bereich liegen – zog die gut gelaunte Gesellschaft zum zweiten Frühstück in den Magistratssaal. Dort wurde auch verkündet, dass das Prinzenpaar des Komitees Kieler Karneval als Vertreter Schleswig-Holsteins morgen in Berlin die Bundeskanzlerin Angela Merkel treffen darf. Eine Nummer kleiner aber sicher genauso aufregend wird es für Sönke und Petra Neve von Nyge Münster am Dienstag nach Rosenmontag. Dann dürfen die Tasdorfer zusammen mit Rendsburger und Lübecker Narren den Ministerpräsidenten Daniel Günther im Landtag begrüßen.

Mit viel Musik der KG Eulenspiegel und akrobatischen Tänzen wurde im Foyer des neuen Rathauses weiter gefeiert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen