zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

14. Dezember 2017 | 00:13 Uhr

Holstenköste : Tolles Musikprogramm zum Auftakt

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Um 17 Uhr fällt der offizielle Startschuss. Auf den Bühnen wird ein vielfältiges Programm geboten.

von
erstellt am 08.Jun.2017 | 08:30 Uhr

Neumünster | Alles ist bereit für die 43. Holstenköste. Heute Nachmittag öffnen die Buden, ab 16 Uhr wird es in der Innenstadt langsam lauter – und um 17 Uhr fällt der offizielle Startschuss.

Um 16.30 Uhr marschieren die Gilden hinter dem Mädchenmusikzug über den Großflecken, sammeln Stadtpräsidentin und Oberbürgermeister auf der Rathaustreppe ein und liefern sie auf der Großfleckenbühne ab. Dort werden sie das Stadtfest offiziell eröffnen. Danach wird die Kösten-Stange an die Besucher verteilt, eine eigens für die Holstenköste kreierte Backware nach geheimer Rezeptur.

Es ist bereits die fünfte Köste in der geschrumpften Form – dank der Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (Gema). Wegen deren Gebührenreform und der dadurch drastisch steigenden Kosten hatte die Stadt 2013 in Zusammenarbeit mit den Bühnen-Betreibern den Kuhberg, den Hinterhof und den Karstadt-Parkplatz als Veranstaltungsfläche gestrichen. Dadurch fiel die Steigerung der Gema-Gebühren niedriger aus (der Courier berichtete).

Schon am ersten Abend wird es mehrere musikalische Höhepunkte geben. Auf der Großflecken-Bühne spielt ab 20 Uhr eine AC/DC-Showband mit vermutlich lautem Rock. Etwas sanfter wird es auf der Gänsemarkt-Bühne zugehen, wo ab 20 Uhr die Lokalmatadoren Acoustic Gentleman aufspielen – für viele Neumünsteraner steht dieser Termin schon lange als Höhepunkte ihres Köstenprogramms fest.

Aber auch auf der Bühne im Rathaus-Innenhof gibt es heute ein tolles Angebot: Hier tritt ab 21 Uhr die Liedermacherin Anne Haigis auf. Und selbstverständlich geht es ab 20 Uhr auf der Klosterinsel bayerisch zu, wenn die Lechschwaben auftrumpfen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen