zur Navigation springen

Tödlicher Unfall: Motorradfahrer stirbt im Berufsverkehr

vom

Am Montagmorgen kam es in Neumünster zu einem schweren Motorradunfall. Dabei wurde der 57-jähriger Fahrer tödlich verletzt und verstarb noch an der Unfallstelle. Der Mann kam aus bisher ungeklärter Ursache auf der Einfelder Schanze stadtauswärts von der Fahrbahn ab und stürzte auf den Rad- und Gehweg. Dort prallte er gegen einen Stromkasten. Aufgrund der meterweit verteilten Trümmerteile, geht die Polizei von deutlich überhöhter Geschwindigkeit aus. der abgerissene Tank lag rund 100 Meter vom Motorrad entfernt. Zur Unfallrekonstruktion wurde ein Sachverständiger der Dekra hinzugezogen. Die Einfelder Schanze war in dem Bereich für zwei Stunden voll gesperrt. Anschließend wurde der Verkehr einseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Schüler aus Schulbussen wurden zu Fuß über den Gehweg am See umgeleitet.