zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

14. Dezember 2017 | 09:47 Uhr

Tischler stellen ihre Gesellenstücke vor

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

von
erstellt am 10.Jun.2016 | 17:47 Uhr

Nussbaum, Eibe, Esche, Vollholz und Furnier: Bis zum 22. Juni stellt die Tischler-Innung im Modehaus Nortex am Grünen Weg wieder die Gesellenstücke der Auszubildenden aus. „Alle Azubis haben sich viele Gedanken gemacht, und es sind schöne Ideen dabei herausgekommen“, lobte Innungs-Obermeister Joachim Schlüter zur Eröffnung der Ausstellung.

Mitgebracht hatte der Obermeister dazu auch seinen Sohn Henning, der sein Ausstellungsstück persönlich vorstellte. Geplant, entworfen und umgesetzt hat der 24-Jährige einen Couchtisch mit allen Raffinessen. Dazu verwendete er nicht nur verschiedene Hölzer wie Wenge und das exotische Markasser-Ebenholz. Auch jede Menge Technik, zum Beispiel einen hochklappbaren Teil, der als Computertisch dienen kann, eine LED-Beleuchtung und eine Soundanlage hat er in den Tisch integriert. „Ich wollte zeigen, was man alles machen kann“, erzählte Henning Schlüter nicht ohne Stolz.

„Die Auszubildenden haben für das Gesellenstück insgesamt 100 Stunden Zeit. Im Entwurf sind sie frei. Doch es gibt bestimmte Dinge, die wir auf jeden Fall sehen wollen. Dazu gehört zum Beispiel eine Schublade sowie auch das saubere Verzahnen von Holzteilen“, erklärte der Vorsitzende des Prüfungsausschusses, Joachim Strehlke.

Den Wert von Schlüters Multimedia-Tisch schätzte der Fachmann auf rund 4000 Euro. „Aber ich werde ihn auf keinen Fall verkaufen“, ergänzte Henning Schlüter schnell schon einmal vorsichtshalber.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen