zur Navigation springen

Projektwoche : Tierpark und Stein-Schule wollen zusammenarbeiten

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Schüler erarbeiten neue Beschäftigungsmöglichkeiten für den Braunbären, den Eisbären und die Affen.

Neumünster | Der Tierpark geht neue Wege, um junge Leute anzusprechen und für Tiere und ihre Lebensräume zu interessieren. Erstmals findet in dieser Woche ein Projekt mit der Freiherr-vom-Stein-Schule statt. 14 Schüler der 7. bis 10. Klasse erarbeiten dabei neue Beschäftigungsmöglichkeiten für den Braunbären, den Eisbären und die Affen.

Die Idee dazu kam Referendar Timo Zeidler. „Mir geht es darum, dass die Schüler nicht nur Verantwortung übernehmen und lernen, wissenschaftlich zu arbeiten, sondern auch etwas Nachhaltiges mit einem sozialen Faktor machen“, sagt er. Die 12- bis 16-Jährigen haben Beobachtungsbögen und Steckbriefe erarbeitet, heute und morgen wollen sie in vier Gruppen verschiedene selbstgebastelte Spielzeuge in die Gehege stellen und dokumentieren, wie die Tiere darauf reagieren. Am Montag sollen die Ergebnisse dann in der Schule an der Schillerstraße öffentlich vorgestellt werden.

Geplant ist, das Projekt langfristig auszubauen und auch für andere Schulen zu öffnen. „Ich könnte mir Zoo-AGs vorstellen, die auch für uns wichtige Erkenntnisse bringen“, sagt Tierpark-Chefin Verena Kaspari.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert