Neumünster : Tierheim: Linke sagen Unterstützung zu

Volker Walden (von links) Dr. Stephanie Uhde, Martin Heinze, Jule Eising und Regina Deisler mit „Blacky“, dem ersten Hund, der in das Tierheim Neumünster eingezogen ist. Jetzt sah sich die die Ratsfraktion Die Linke das Tierheim an.
Volker Walden (von links) Dr. Stephanie Uhde, Martin Heinze, Jule Eising und Regina Deisler mit „Blacky“, dem ersten Hund, der in das Tierheim Neumünster eingezogen ist. Jetzt sah sich die die Ratsfraktion Die Linke das Tierheim an.

Die Ratsfraktion besuchte die Einrichtung.

von
03. September 2018, 20:43 Uhr

Neumünster | Nach der Neueröffnung des Tierheims Neumünster stattete die Ratsfraktion Die Linke der Einrichtung einen Besuch ab. „Beeindruckt waren wir von der die Neugestaltung der Anlage“, sagte Fraktionschef Jonny Griese anschließend. Im Gespräch mit der Leiterin Stephanie Jette Uhde berichtete diese über die umfangreichen Neuanschaffungen und die Kosten dafür. Es sei deutlich geworden, dass die Stadt schnell handeln und dem Tierheim die nötige finanzielle Unterstützung zusagen müsse, so Griese. „Dafür werden wir uns einsetzen“, versprach Fraktionsmitglied June Boysen. Das Tierheim gehöre zu Neumünster wie das Rathaus, deshalb sei es wichtig, dass die Stadt grünes Licht für eine sichere Zukunft der neuen Betreibern gebe, so Griese. Abschließend übergab er eine Spende.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen