zur Navigation springen

Alexander-von-Humboldt-Schule : Theatervorspiel wie im richtigen Leben

vom

Schüler der Alexander-von-Humboldt-Schule legten ihre Prüfungen auf großer Bühne ab.

shz.de von
erstellt am 24.Mai.2013 | 08:05 Uhr

Neumünster | "Für die Abschlussprüfung unseres Theaterkurses ist die Stadthalle ein echter Glücksfall", freute sich Spielleiter Ulrich Peters. Bereits zum zweiten Mal präsentierten seine Schüler ihr Können im darstellenden Spiel als öffentliches Vorsprechen im Rahmen des Schultheaterfestivals. Viel konzentrierter als auf der schul eigenen Bühne seien die Jugendlichen - und auch motivierter, unterstrich der Lehrer der Alexander-von-Humboldt-Schule. Schließlich wisse man nie, wer im Publikum sitze.

Viele Zuschauer waren das gestern Nachmittag zwar nicht, den schauspielerischen Leistungen, die die 22 Schüler aus dem 11. Jahrgang erbrachten, tat das aber keinen Abbruch.

Die "Schülerszene" aus Goethes "Faust" stand auf dem Spielplan. Jeweils fünf bis zehn Minuten Zeiten hatten die Jugendlichen, um in Zweiergruppen ihre Ideen vorzustellen. Die Szene durfte gekürzt oder durch eigene Textpassagen verändert werden, die Gestaltung der Bühne und die Kostüme konnte jede Gruppe frei wählen. Sehr unterschiedlich waren dann auch die Beiträge. Turnschuhe und lässige Kleidung kamen dabei ebenso zum Einsatz wie Stöckelschuhe und jede Menge Schminke.

Karl Doose und Niels Plautz hatten sich für den Originaltext mit einigen wenigen Kürzungen entschieden, für die Farbe ihrer Kleidung Schwarz und Weiß gewählt und als Requisiten lediglich auf einen Schirm und einen Stuhl gesetzt. "Euer Spiel war sehr ausdrucksstark, und ihr habt den Bühnenraum gut genutzt. Eure Sprache hätte noch etwas dynamischer sein können", urteilte Ulrich Peters und lobte: "Insgesamt war es eine mehr als gute Leistung."

Sichtlich froh und erleichtert, ihren ersten öffentlichen Auftritt so erfolgreich gemeistert zu haben, verließen Karl Doose und Nils Paulitz die Bühne, um Platz für die nächsten beiden Jungdarsteller zu machen. Sina Detlefsen und Lotta Jahnecke warteten bereits fertig geschminkt auf ihre großen fünf Minuten. Die beiden hatten sich für ihre Probe in der Stadthalle viel vorgenommen: "Wir wollen unserem Auftritt etwas Zeitgemäßes verleihen."

Wer das öffentliche Vorsprechen gestern verpasst hat, hat am kommenden Montag, 27. Mai, in der Zeit von 14 bis 18 Uhr noch einmal die Gelegenheit, die jungen Talente der Alexander-von-Humboldt-Schule in der Stadthalle zu bewundern. Heute feiert die Gemeinschaftsschule Brachenfeld die Premiere ihrer Comedy "TV Nonstop". Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr im Theater in der Stadthalle.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen