zur Navigation springen

Besonderer Service : Thailändisches Konsulat machte Station

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

90 thailändische Bürger nutzten am Sonnabend den mobilen Service, um Reisepässe zu verlängern oder Anträge abzugeben.

shz.de von
erstellt am 24.Feb.2014 | 07:00 Uhr

Mehr als 90 thailändische Bürger nutzten am Sonnabend den mobilen Konsularservice, der erstmals im Bildungszentrums Vicelinviertel Quartier genommen hatte. Unter Leitung der Ersten Sekretärin der Königlich Thailändischen Botschaft in Berlin, Waratip Supacha Warote, sorgte ein siebenköpfiges Team dafür, dass die Kunden unter anderem Reisepässe verlängern und Anträge abgeben konnten. Die Antragsteller kamen aus ganz Schleswig-Holstein. Selbst aus Dänemark reisten Thais an, um Anliegen vorzutragen.

Unterstützt wurden die Konsulatsmitarbeiter dabei von der Neumünsteraner Selbsthilfegruppe Rakthai, die den Empfang übernahm und für thailändische Gastlichkeit sorgte. „Das Generalkonsulat bietet regelmäßig bundesweit solche Termine an. Das Ziel ist dabei, den Bürgern, die weitab vom Sitz ihrer Vertretung leben, konsularische Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen“, erklärte die Leiterin der Rakthai-Gruppe, Prapri Birkholz, die die gute Kooperation mit dem Quartiermanagement lobte. „Zurzeit leben in Schleswig-Holstein rund 1450 Thais, etwa 50 sind hier in der Stadt zuhause“, berichtete sie weiter.

Mit modernster Technik wie Digitalkameras und Fingerabdruckscannern wurden so Geburtsurkunden, Pässe und Wehrdienstbescheinigungen via Internet direkt bearbeitet oder an die thailändischen Verwaltungsbehörden übermittelt. Neumünster habe man wegen der zentralen Lage gewählt. Außerdem sei bekannt, dass es hier ein starkes thailändisches Netzwerk gibt, erklärte die Konsulatssekretärin erfreut über die zahlreichen Besucher.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen