zur Navigation springen

TEV wegen unerklärbar hoher Temperatur im Filter abgeschaltet

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Ungewöhnlicher Einsatz gestern Nachmittag für die Berufsfeuerwehr: Weil in der Stadtwerke-Kontrollwarte der Thermischen Ersatzbrennstoff-Verwertungsanlage (TEV) eine ungewöhnlich hohe Temperatur in der Filteranlage festgestellt wurde, setzten die Mitarbeiter einen Notruf ab. Daraufhin eilten die Helfer vom Gefahrenabwehrzentrum an die Bismarckstraße.

Die Anlage wurde runtergefahren und abgeschaltet. Gemeinsam leiteten Feuerwehrleute und Mitarbeiter der SWN Stickstoff in den betreffenden Raum. Das Gas mindert den Sauerstoffgehalt in der Luft und nimmt möglichen Brandherden damit die „Nahrung“. Zu einem offenen Feuer kam es nicht. Bis zum frühen Abend blieben Feuerwehrleute dennoch sicherheitshalber vor Ort. Dann begann die Ursachenforschung. Kunden der Stadtwerke merkten nach Auskunft von Sprecher Nikolaus Schmidt nichts von dem Vorfall.

Kurz nach dem Alarm rückte der Löschzug der Berufsfeuerwehr dann an die Propstenstraße aus. Passanten hatten dort Rauchentwicklung an einem Einfamilienhaus gemeldet. Dieser Rauch stellte sich allerdings als Staub heraus, so dass der Einsatz schnell beendet war.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen