zur Navigation springen

Grossenaspe : Tausende genossen den Gartenzauber

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

8500 Besucher ließen sich am Wochenende auf Hof Bissenbrook an zahlreichen Ständen wieder vom üppigen Angebot inspirieren.

Grossenaspe | Von A wie Apfel über M wie Mohrrübe bis zu Z wie Zwiebel: Ganz im Zeichen von Ernte und Genuss stand am Wochenende der herbstliche Gartenzauber in Großenaspe. Rund 8500 Besucher ließen sich auf Hof Bissenbrook wieder vom üppigen Angebot inspirieren – oder ließen es sich auch gleich vor Ort gut schmecken.

Neben zahlreichen Probierständen, an denen unter anderem Senf, Käse und Marmeladen verkostet wurden, bot die Gartenausstellung erstmals die Gelegenheit, sich von echten Sterneköchen bekochen zu lassen. Unter dem Motto „Nordisches Foodfestival“ zeigten sieben gekürte Spitzenköche, jeweils im Team mit einem Standbetreiber, was man aus heimischen Produkten zaubern kann. Und selbst die mutige Wahl einer heutzutage fast vom Speisezettel verschwundenen Rinderzunge fand nach der professionellen Zubereitung wieder ihre Liebhaber.

„Lecker. Ich kenne das. Aber bei uns gibt es Zunge nur noch, weil es die Oma macht“, gab hier auch Yvonne Sühl (39) aus Stördorf unumwunden zu, die sich allerdings trotzdem das Rezept vom Kieler Küchenchef Matthias Apelt mit nach Hause nahm.

Neben den kulinarischen Genüssen bot der Markt mit seinen mehr als 140 Ausstellern außerdem wieder alles, was den heimischen Garten schöner macht. Exotische Sträucher, Hunderte Sorten Blumenzwiebeln, Rosen, Ranken und Rispen – der Markt bot eine reichhaltige Auswahl. Gartenliebhaber konnten sich direkt vor Ort außerdem informative Vorträge zum Thema Obstbaumschnitt und zu ausgefallenen Gestaltungsideen anhören. Außerdem hatten die fachkundigen Anbieter von Bäumen, Stauden und Accessoires jede Menge Tipps für die heimische „grüne Oase“ parat.

Groß geschrieben wurde natürlich auch das Thema Kürbis. Egal, ob „Ufo“, „Butternuss“ oder „Muskatkürbis“, für jede Sorte gab es auch gleich leckere Rezeptideen mit auf den Weg. Und das Gleiche galt ebenfalls für die reiche Auswahl an Apfelsorten, unter denen die Besucher wählen konnten.

Ansprechend und vielfältig präsentierte sich ebenfalls das Zusatzangebot auf Hof Bissenbrook. Zu finden waren hier zum Beispiel ausgefallene Schmuckstücke und Duftseifen-Törtchen sowie warme Jacken und Mützen für den kommenden Herbst.

„Hier kann man einmal so richtig aus dem Vollen schöpfen. Und heute haben wir einmal so richtig zugeschlagen“, kommentierten denn auch Heidrun Kuchenbuch (71) und Doris Schüler (55) aus Laboe lachend ihre volle Schubkarre mit Einkäufen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen