zur Navigation springen

Wotan Wilke Möhring in Neumünster : „Tatort“-Dreh in der Stadthalle

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Wotan Wilke Möhring und Franziska Weisz sind derzeit in der Stadt, um für den „Tatort“ zu drehen.

shz.de von
erstellt am 08.Jun.2017 | 08:15 Uhr

Neumünster | Die Stadthalle und der Kleinflecken sind seit Mittwoch Schauplatz für den vom Norddeutschen Rundfunk produzierten Tatort „Dunkle Zeit“. Unter der Regie von Niki Stein (Deutscher Fernsehpreis 2004 für „Die Quittung“) spielen Wotan Wilke Möhring und Franziska Weisz.

Zum Inhalt: Ein besonders undurchsichtiger Fall fordert das Ermittler-Duo Thorsten Falke (Wotan Wilke Möhring) und Julia Grosz (Franziska Weisz) auch persönlich heraus. Weil Nina Schramm (Anja Kling), die Fraktionsvorsitzende der „Neuen Patrioten“, immer häufiger Ziel von Hass-Posts und Morddrohungen wird, werden Falke und Grosz zu ihrem persönlichen Schutz abgestellt. Zum Leidwesen seiner Kollegin machen Falke und die Rechtspopulistin keinen Hehl aus ihrer gegenseitigen Abneigung.

Als Schramms Wagen durch eine Explosion zerstört und dabei ihr Ehemann Richard (Udo Schenk) getötet wird, melden rechte Netzwerke den Anschlag eines „linken Mobs“ und werfen der Polizei vor, tatenlos zuzuschauen. Für die Ermittler ergeben sich allerdings Ungereimtheiten in der medienwirksamen Kampagne der Rechtspopulisten, zumal auch der Staatsschutz im Hintergrund mitspielt. Am Donnerstag wird auf dem Kleinflecken noch eine Demonstration mit bis zu 80 Komparsen gedreht.

 

Das Erste zeigt den Tatort „Dunkle Zeit“ voraussichtlich im Frühjahr 2018.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen