zur Navigation springen

Polizeibericht : Tankstelle überfallen: Hinweis auf Räuber wird belohnt

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Unmaskierter Räuber forderte Zigaretten und Geld / Kameraüberwachung liefert gute Beschreibung

shz.de von
erstellt am 19.Apr.2017 | 09:00 Uhr

Neumünster | Ein kurzer Schreckmoment für die Mitarbeiter zu später Stunde: Ein bislang Unbekannter überfiel am Montagabend gegen 22.40 Uhr die Nordoel-Tankstelle an der Ecke Brachenfelder Straße / Feldstraße. Die Tankstelle wurde bereits mehrfach in den vergangenen Jahren überfallen. Der Mann, der keine Maske trug, kam herein und forderte die Herausgabe von Bargeld und Zigaretten, drohte mit dem Einsatz eines Elektroschockers. Die Tankstellen-Mitarbeiter (23, 36) bewahrten die Ruhe und übergaben einen geringen Bargeldbetrag und mehrere Schachteln Zigaretten in einer Plastiktüte. Danach verließ der Mann die Tankstelle und flüchtete zu Fuß in Richtung Innenstadt. Ein weiterer Kunde betrat genau in dem Moment den Verkaufsraum, als der Täter die Tankstelle verließ, dürfte aber laut Polizei nicht wahrgenommen haben, dass ein Überfall passiert war. Dieser Kunde wird gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

„Größere Bargeldbeträge sind bei uns nicht zu erbeuten, vor allem nach den Erfahrungen der vergangenen Jahre, als wir bereits mehrfach überfallen wurden“, sagte gestern Tankstelleninhaber Martin Kriese dem Courier. „Daher sind größere Beträge immer im Tresor gesichert und die Sicherheitsmaßnahmen sind verstärkt worden wie zum Beispiel eine bessere Kameraüberwachung.“ Daher gibt es auch eine recht genaue Täterbeschreibung von der Polizei: Der Mann war etwa 1,80 bis 1,90 Meter groß und kräftig. Zur Tatzeit trug er eine rote Sweatjacke mit der Aufschrift „URBAN 74 BEACH“ und eine dunkle Hose. Auffällig war seine sehr große und lange Nase. Das Alter des Täters wird auf 25 bis 35 Jahre geschätzt. Sachdienliche Hinweise bitte unter der Rufnummer 9450 an die Polizei. Martin Kriese setzt eine Belohnung aus: „Für den Hinweis, der zur Ergreifung des Täters führt, gibt es 500 Euro. Wir hoffen, dass er bald gefasst wird.“

Der jetzige Überfall ist der sechste auf diese Tankstelle. Im vergangenen Juni passierte der letzte. Dabei überfielen drei maskierte Räuber die Tankstelle und verschwanden unerkannt – ebenfalls mit einem geringen Geldbetrag und ein paar Schachteln Zigaretten.

Das Trio betrat die Tankstelle gegen 22.50 Uhr, bedrohte die 32-jährige Kassiererin mit einer Pistole und forderte sie auf, das Geld aus der Kasse herauszugeben. Nur Sekunden später flüchteten die Räuber, die Kassiererin blieb unverletzt. Für die Ergreifung der Täter hatte Martin Kriese eine Belohnung von 1000 Euro ausgelobt.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert