Supermarkt weicht dem Seedomizil

Der Flachbau des ehemaligen Edeka-Marktes ist bald Geschichte. Am Dienstag kommt der Abrissbagger. Makler Martin Lorenzen und Planer Gerhard Blunck (rechts) gaben gestern an der Dorfstraße Einblick in die Neubaupläne des Investors. Foto: ziehm
Der Flachbau des ehemaligen Edeka-Marktes ist bald Geschichte. Am Dienstag kommt der Abrissbagger. Makler Martin Lorenzen und Planer Gerhard Blunck (rechts) gaben gestern an der Dorfstraße Einblick in die Neubaupläne des Investors. Foto: ziehm

Avatar_shz von
06. Februar 2010, 04:59 Uhr

Neumünster | Gut ein Jahr lang stand das Gebäude des ehemaligen Edeka-Marktes Kopp an der Dorfstraße 47 leer. Am kommenden Dienstag rücken die Abrissbagger an. Das Gebäude aus dem Jahr 1973 weicht dem Neubau einer Wohnanlage mit 14 Eigentumswohnungen. Auch eine Praxis könnte in das Erdgeschoss einziehen. Einen Namen für die Anlage gibt es auch schon: Seedomizil.

"Das ist schon etwas für gehobene Ansprüche", sagt Makler Martin Lorenzen. Zunächst sei auch an einen Verkauf oder eine Vermietung der nach dem Edeka-Umzug an den Roschdohler Weg verwaisten Immobilie gedacht worden. Der Eigentümer und Investor des Millionen-Projekts, laut Lorenzen "ein Privatmann aus dem Raum Kiel", entschied sich aufgrund der guten Lage dann aber doch für eine Wohnbebauung.

Planer ist der Neumünsteraner Gerhard Blunck, Generalunternehmer die Firma Detlef Alpen. Lorenzen: "Es freut mich, dass wir einen Kreis von Neumünsteraner Firmen gefunden haben, die sich in der Ausschreibung gegen bundesweite Konkurrenz durchsetzen konnten." Das Grundstück ist 2600 Quadratmeter groß. Der viergeschossige, etwa 13 Meter hohe Bau wird eine Gesamtnutzfläche von 1470 Quadratmetern haben. Die Größen der Eigentumswohnungen liegen zwischen 77 und 105 Quadratmetern. Die beiden Penthouse-Wohnungen im obersten Geschoss sind jeweils 170 Quadratmeter groß.

Gebaut wird nach den neuesten Standards der Energieeinsparverordnung EnEV 2009. Zur Warmwasserbereitung ist auf dem flach geneigten "Schmetterlingsdach" eine Solarthermie-Anlage vorgesehen. Ein gläserner Aufzug mit Panoramablick auf den Einfelder See verbindet die beiden rot verblendeten Gebäudehälften. Baubeginn ist am 1. März, zum Jahresende soll das Seedomizil fertig sein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen