zur Navigation springen

Grosseinsatz : Suche in Faldera: Mädchen (6) war nur spazieren

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Polizei und Feuerwehr waren mit einem Großaufgebot am Falderateich unterwegs

Einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr löste heute Vormittag gegen 10.20 Uhr in Faldera ein 6-jähriges Mädchen aus, das weggelaufen war. Kurz davor war das Mädchen von der Mitarbeiterin einer Erziehungshilfe-Einrichtung noch in der Nähe des Falderateiches gesehen worden. Es konnte nicht ausgeschlossen werden, dass das Kind ins Wasser gefallen war. Die Berufsfeuerwehr suchte den Teich mit einem Schlauchboot ab, und mehrere Streifenwagenbesatzungen der Polizei fahndeten im Stadtteil nach dem Kind. Gegen 10.45 Uhr entdeckte eine Beamtin das Mädchen unversehrt in der Fritz-Klatt-Straße. Es war gedankenverloren durch Faldera spaziert und wurde wohlbehalten an die Betreuer übergeben.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen