Senioren helfen Senioren : Stricken für Pflegebedürftige

14  fleißige Handarbeiterinnen und ihre Werke: Seniorentrainerin Bärbel Paun (ganz rechts) ist begeistert vom Können und Engagement der Seniorinnen.
14 fleißige Handarbeiterinnen und ihre Werke: Seniorentrainerin Bärbel Paun (ganz rechts) ist begeistert vom Können und Engagement der Seniorinnen.

Handarbeit für den guten Zweck machte den Aktiven viel Spaß. Die Aktion soll weitergehen.

shz.de von
24. November 2013, 07:00 Uhr

Stolz präsentierten jetzt 14 begeisterte Handarbeiterinnen aus der Seniorenbegegnungsstätte des Caritasverbandes ihre Werke. Sage und schreibe 24 Wolldecken haben die engagierten Seniorinnen in den letzten sechs Wochen gefertigt. Mitte Dezember werden die wärmenden Schmuckstücke an drei Neumünsteraner Pflegeheime übergeben.

Die Wolle stammt aus Spenden von Mitgliedern der katholischen St. Maria-St. Vicelin-Gemeinde, die Idee zu dem Projekt kommt von der Seniortrainerin Bärbel Paun. „Ich habe 29 Jahre in Australien gelebt und dort als Krankenschwester gearbeitet. Dort hat jeder ältere Patient seine eigene Decke, die er bei Bedarf um die Beine wickeln kann. Das ist eine tolle Sache“, beschreibt Bärbel Paun ihre Idee.

Auch Christiane Johannsen, Mitarbeiterin des Seniorenbüros und zuständig für die Begleitung von Seniortrainern, war sofort begeistert. Im August sprach sie Hedwig Polzin an. Die Rentnerin leitet seit 20 Jahren die drei Handarbeitsgruppen der Caritas. „Als ich meinen Damen von der Wolldecken-Aktion für Pflegeheim-Bewohner erzählt habe, wollten alle mitmachen. Wenn man etwas für andere Menschen fertigen kann, macht die Handarbeit doppelt Spaß,“ weiß die passionierte Handarbeiterin aus langjähriger Erfahrung. Auch wenn die Decken jetzt fertig sind, das Projekt „Stricken für Bedürftige“ werden Hedwig Polzin und ihre 40 Damen auf jeden Fall weiterverfolgen.

Für Bärbel Paun ist die Arbeit in der Handarbeitsgruppe nun beendet. „Wir Seniortrainer initiieren ein Projekt, und wenn es läuft, ziehen wir uns zurück, um uns neuen Ideen zu widmen“, erklärt Bärbel Paun ihre Aufgabe.

Wer mehr über die Arbeit der Seniortrainer erfahren möchte, kann sich vom 27. (ab 16 Uhr offizielle Eröffnung) bis einschließlich 29. November im Rathaus über die Arbeit der Seniortrainer informieren. Anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Initiative,werden die einzelnen Projekte der Öffentlichkeit vorgestellt.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen