Streit um Platanen vorerst unentschieden

von
03. Juli 2015, 20:47 Uhr

Im Streit um einen zusätzlichen Pflegeschnitt für die städtischen Platanen an der Detlef-Sievers-Straße muss der Stadtteilbeirat Gartenstadt eine Schlappe einstecken. Der Bauausschuss konnte sich am Donnerstagabend (noch) nicht dazu durchringen, die Stadt zu einem zusätzlichen Pflegeschnitt aufzufordern.

Anlieger beklagen sich seit langem: Die Bäume seien zu groß, entzögen ihren Gärten das Wasser und würden Großteile ihrer Grundstücke verschatten (der Courier berichtete). Der Stadtteilbeirat stellte sich hinter die Anwohner und beantragte im Bauausschuss „einen fachgerechten und umfassenden Kronenschnitt“. Aus Sicht der Stadt, ist die Forderung unberechtigt. „Wenn Sie dem Antrag zustimmen setzen Sie neue Standards bei der Baumpflege“, warnte Tiefbauchef Ralf- Joseph Schnittker. Im Übrigen sei die Selbstverwaltung gar nicht zuständig, ein Beschluss könne daher nur empfehlenden Charakter haben.

Der Ausschuss zögerte, wollte jedoch auch keine voreiligen Arbeitsaufträge vergeben. Das Thema wurde vertagt, damit sich die Ausschussmitglieder vor Ort ein eigenes Bild machen können.

Mehr Unterstützung bekam der Stadtteilbeirat bei seinem Antrag im Osterhofpark einen eingegrenzten Hundeauslauf auszuweisen. Die Stadt soll den Vorschlag prüfen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen