zur Navigation springen

Versuchter Diebstahl : Straftäter stellt sich bei der Bundespolizei

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Nach einem versuchten Diebstahl in Kiel konnte ein 28-jähriger Neumünsteraner flüchten. Doch dann plagte ihn das schlechte Gewissen.

Kiel/Neumünster | Ein 28-jähriger Neumünsteraner hat sich am Sonnabend nach einer Straftat bei der Bundespolizei gestellt. Zusammen mit einem Bekannten hatte er in der vorangegangenen Nacht versucht, auf dem Gelände einer Fahrschule in Kiel zwei Motorräder zu stehlen. Die beiden Männer wurden jedoch durch eine Streife der Landespolizei überrascht. Während sein Freund geschnappt wurde, konnte der 28-Jährige entkommen. Anscheinend plagte ihn dann allerdings sein schlechtes Gewissen.

Nach Rücksprache mit der Kripo Kiel wurde er aufgefordert, sich umgehend bei den Beamten zu melden, was er auch fest zusagte.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Okt.2014 | 07:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen