Neumünster : Strafaktion gegen Dealer war nicht nachzuweisen

Avatar_shz von 12. März 2019, 16:30 Uhr

shz+ Logo
justitia

Ein 24-jähriger Neumünsteraner soll geholfen haben, einen Drogendealer zu berauben. Das Gericht sprach ihn frei.

Neumünster | Der Vorwurf war nicht ohne:  Weil er einen  Kumpel  von ihnen übel abgezockt haben soll, sollen sich vier junge Neumünsteraner zu einer „Strafaktion“ für einen stadtbekannten Drogendealer verabredet und ihn überfallen haben. Laut Anklage  suchten die Männer den Dealer  in seiner Wohnung an der Wippendorfstraße auf, raubten ihm ein Handy  sowie  eine ge...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen