Bornhöved : „Strabo“ kämpft weiter gegen Straßenausbaubeiträge

shz+ Logo
36 Anlieger sind im Silgen Bargen von den drohenden Ausbaubeiträgen betroffen. Die Bürgerinitiative „Strabo“ aus Bornhöved möchte die Ausbaubeiträge ganz abschaffen. Anfang Mai sind die Mitglieder dafür aufs Rad gestiegen.
36 Anlieger sind im Silgen Bargen von den drohenden Ausbaubeiträgen betroffen. Die Bürgerinitiative „Strabo“ aus Bornhöved möchte die Ausbaubeiträge ganz abschaffen. Anfang Mai sind die Mitglieder dafür aufs Rad gestiegen.

Am Donnerstag gibt es einen neuen Vorstoß der Bürgerinitiative gegen die Gebühren.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
24. Mai 2020, 18:10 Uhr

Bornhöved | Das Ringen um die Anliegerbeiträge beim Straßenausbau in Bornhöved geht weiter. Im Februar hat Karin Gaspar von der Bürgerinitiative „Strabo“ (Straßenausbau Bornhöved) eine Petition zur Abschaffung der St...

nhBvödoer | Dsa iengnR um die ntärlerebAeieggi mbie sSßuarebatuan ni ndvehorBö egth .tireew Im Frauerb hat nKira Gapsar onv erd iitiiüveBagrrnte “roatb„S rubStßueas(aan vhdroö)eBn enei iiettnoP zru hguAnsbcfaf edr brbäStsieaßaruaegtuen in dvörohnBe ebi dre eemGidne ingcreeieth r(de roueirC tteece)rbi.h ientS des tAeoßssn raw ürhirfe edr eist 6201 ni edr kssiisDnuo esdeehtn Auuabs edr rteSaß leiSng a.rgnBe Biglsna esi nkiee tArwont intssee erd enGmiede forg,tel neastg Kinra arGspa nud Dr. Danai lMul nvo edr ta.ieüvitBriernig eJttz bitg se nenie neenu .tsVßoro

04 eiedgMritl ndu 020 eUesthntirfrnc

eiD itiviItnea tis itse erd nnduürgG mi bFurare tmi 14 etenMgdiirl iszewicnnh fau 04 tzrnttrüeUes gnhneceaswa. rueßmAed ibgt es enie nuee gifscrsrtannemmnehtluU itm mde gArant zru ffbnhasgAcu der gatäueretnr.Saßibeuasb eDi tesLi ähztl rüeb 002 nhtteUrcinrsef nud olls ma nonmekedm Dntarsgeo,n 28. M,ai red mndueGttiengrveree vetoerggl rd.eenw riW„ enebg hntic ua,f“ eerkträl rniKa .paaGrs itM den 020 Utcrtrensfhine eis nnu chua dei eftdrreego eln-naKtul-sfüozrFPe frü den tnArga ginhentaeel nwod.er

mA .9 iMa rwa eid giieürteiirnaBtv tim eraährrFdn und hecdsrrtPseolnti auf eienr rnaRhtfud cdhur dsa frDo .ngeozeg ichü„arlNt mit ievl asbnAtd udn gtnEaiulnh edr in,eeiyHhnncrgeiit“l ßieh s.e

rWi disn snagenp,t wie eid nemeiGde hclltteiz enseh.ttdcie So wei es tiu,esash kenntö dei eitzedr brheacnsi earenseffethg iStiautno chau fua inee alKeg hfl.ieasunaun  

eüBetimrgrser dehirRan aumdrWn thate tuzeztl nkneie nlihtece Sndat in dre .ssioDuiksn gpscrirüUhnl hteat ishc nevshödorB retresigüerBm tlessb egnge dei ägiuubrsbeteaA a.cpessoeguhrn Der eztelt sulsecsBh edr ermervtndeGneguite eihst rldgienlsa eesardn v.ro eDn„ sehsclBus edr uGentvegndtmeierre bhea cih netzeumuzs. aiDeb radf ienem lnceöishrpe ctShi inkee leoRl ,eise“nlp oeettbn Wdm.uran

asgerDnotn ttga ide entduetrgeGemreivn

In erd ekommdenn iugzSnt red mdieeGen am ,gsrDnteano 2.8 a,iM in red Mneas dre ntcev-haSaeSunl lslo üerb die tereiew wheeiVngesores uz dem mehaT eberatn reed.wn O„b se dnan honc malein ni eid hasüFehuacsssc kgnrüeebeucgz ir,dw ussm aeatebwrtg rdne“ew, entemi .rnaWdum eeßrdmAu esnei sieskeewgn alel rseeGidüknücguertsnmt nov mnUnmseu oenb.fftre icSher ies die teBiggnieul ebi nigenei grßnreeö üscukrenntdG rpbra.üs Adsirlegln habe dei eminGdee uahc ieen lhiValze erbxefill tömnhlgngeaihsickZuel heecsafgnf, um enenik ewAhnonr ni Nto uz igebnr,n eälterkr red iBre.ürrgmseet

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen