zur Navigation springen

Grossenaspe : Storchenpaar bevorzugt den alten Schornstein

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Im dritten Jahr in Folge ist das Nest auf dem Hof Wojak in Großenaspe besetzt.

von
erstellt am 25.Apr.2015 | 17:00 Uhr

Großenaspe | Schon vor vier Wochen hatte ein Weißstorch am Nest auf dem Schornstein des brachliegenden Hofes Wojak in der Ortsmitte von Großenaspe vorbeigeschaut. „Doch dann war er wieder weg und ich dachte, das war es wohl wieder. Doch seit einigen Tagen sind sie zu zweit. Und es scheint, dass wir uns auch in diesem Jahr wieder über Nachwuchs freuen können“, berichtet Bernd Konrad, dem die unbewohnte Hofstelle gehört.

Damit ist Meister Adebar nun bereits im dritten Jahr in Folge ins Dorf zurückgekehrt. In luftigen 15 Metern Höhe haben die Vögel hier einen herrlichen Ausblick. Ob es sich bei den Rückkehrern allerdings um die Mieter aus dem vergangenen Jahr handelt, ist ungewiss. „Vielleicht hat es sich ja auch herumgesprochen, dass es hier eine Wohnstatt mit Panoramablick gibt“, vermutet Konrad schmunzelnd.

Nach 60 Jahren hatte 2013 erstmals ein Paar wieder sein Nest auf dem Hof gebaut. Den vorbereiteten Korb auf einem Betonpfahl, der in der Nähe des jetzigen Nestes steht, verschmähten die Rückkehrer jedoch damals wie heute. Sie bevorzugen nach wie vor das pittoreske Ambiente der Brutstelle auf dem Schornstein des baufälligen Wohnhauses.

Das bestehende Nest wird jetzt allerdings mit Hingabe renoviert und herausgeputzt. „Angst haben die Vögel überhaupt nicht. Wir arbeiten hier mit mehreren Leuten ganz in der Nähe. Doch das stört sie bei ihrer Materialsuche gar nicht. Sie landen auf der Wiese, schauen sich in Ruhe um, schnappen sich ein Stöckchen und fliegen damit zurück zum Nest“, erzählt der Storchenfreund.

Noch bis September werden die Störche jetzt die Aussicht über Großenaspe genießen. Doch dann wird es sie wieder in ihre warmen Winterquartiere nach Spanien oder auch ins tropische Afrika ziehen – bis sie (hoffentlich) im kommenden Frühjahr auf „ihren“ Schornstein zurückkehren. 






zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen