Stoffmarkt wie in historischen Zeiten

Stoffe in Hülle und Fülle in vielen Designs und reichhaltiges Zubehör wie Knöpfe, Schnittmuster und Garne werden wieder auf der Stoffköste angeboten.
Foto:
1 von 2
Stoffe in Hülle und Fülle in vielen Designs und reichhaltiges Zubehör wie Knöpfe, Schnittmuster und Garne werden wieder auf der Stoffköste angeboten.

Am 7. März wird der Kleinflecken zum großen textilen Umschlagsplatz

shz.de von
26. Februar 2015, 11:42 Uhr

Pünktlich zur Frühjahrs-Saison präsentiert die Stoffköste
am Sonnabend, 7. März, die neuen Stoffkollektionen. Bereits zum siebten Mal findet von 10 bis 17 Uhr die Stoffköste auf dem Kleinflecken statt. Passend zur Tuchmacher-Geschichte der Stadt dreht sich alles rund um das Thema Stoffe, sowohl für Profi-Schneider als auch für Hobby-Designer. Die Stoffköste in Neumünster ist laut City-Manager Michael Keller der größte Markt dieser Art im Norden.

Mehr als 160 Aussteller bieten vor allem Stoffe in allen vielfältigen Farben und Mustern, aber auch das gesamte Angebot an Zubehör wie Schnittmuster, Knöpfe, Reißverschlüsse, Garne und vieles mehr. Das reichhaltige Stoffangebot reicht von Damen-, Kinder-, Quilt-, Patchwork-, Polsterstoffen bis hin zu Dekostoffen. Aber auch Gardinen, Heimtextilien und Kurzwaren werden dabei sein. Außerdem gibt es eine Haushaltsnähmaschine zu gewinnen. Die Teilnahmekarten gibt es an den Ständen. Zusätzlich lockt ein buntes Rahmenprogramm, unter anderem mit der „Michael-Weiss-Jazz-Band“, einer Hüpfburg für die kleinen Besucher und Ständen für den hungrigen Besucher.

Das Museum Tuch + Technik bietet an diesem Tag bei Vorlage des Stoffkösten-Faltblatts einen Euro Rabatt auf den Eintrittspreis. Die Mitglieder des Spinnkreises Tungendorf lassen sich im Museum bei der Arbeit über die Schulter schauen. Außerdem stehen um 13 und 15 Uhr Maschinenvorführungen auf dem Programm.

Das Museum ist ebenfalls von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Weitere Informationen im Internet: www.city-nms.de.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen