zur Navigation springen

Veranstaltung : Stoffköste lockt mit textiler Vielfalt und Historie

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Am verkaufsoffenen Sonntag präsentieren 150 Aussteller eine große Bandbreite / Maschinenvorführungen, Sketch und Lesung im Museum entführen in die Vergangenheit der Tuchmacherstadt

Seide, Deko-, Kinder- oder Patchworkstoffe, Gardinen, Taft: Ein exquisites und breit gefächertes Angebot an feinem Tuch werden über 150 Aussteller auf der Stoffköste am Sonntag, 3. November, von 11 bis 17 Uhr auf dem Kleinflecken präsentieren. „Wir erwarten zwischen 8000 und 10000 Besucher aus dem ganzen Norden von Dänemark bis Niedersachsen“, sagte Ingrid Petersen vom Citymanagement gestern.

Wer etwas Schönes für die Familie oder sich schneidern will, findet hier das ganze Programm. „Es gibt Stände ausschließlich mitKnöpfen, Reisverschlüssen oder Garnen“, so Petersen. Außerdem stehen die Stoffhändler mit fachmännischem Rat bei Kaufentscheidungen zur Stelle und es kann eine Nähmaschine gewonnen werden.

Passend zur Tuchmachergeschichte Neumünsters wird im Museum Tuch+Technik um 12 und 14 Uhr die Dreikrempelsatzmaschine vorgeführt, die Teilnehmer eines Webkurses zeigen, wie Tuch entsteht, und der Spinnkreis Tungendorf demonstriert altes Handwerk. Außerdem wird der ehemalige Fabrikant Hans Friedrich Rowedder um 12.30 Uhr einen plattdeutschen Sketch über die Tuchindustrie aufführen, und Gabi Hildebrandt von der „Leselust“-Initative liest über Weihnachten bei den Tuchmachern aus dem Buch „Ein Sommer voller Abenteuer“. Autorin Dagmar Wilhelmsen-Schmitt wird auch anwesend sein. Der Eintritt beträgt sechs Euro (Familien: elf Euro).

Als mobile Kapelle zieht die Michael-Weiß-Jazz-Band von 12 bis 16 Uhr über die Stoffköste und wird mit ihrem fröhlichen Dixieland gute Laune verbreiten.

Auch die Elastic Soap Jazzband mischt sich unters Publikum und spielt eine Mischung aus New-Orleans-Jazz, Rhythm ’n Blues und Funk.

Mit süßen und deftigen Gerichten wie Erbsensuppe, Fisch, Crêpes und Burgunderschinken wird für das leibliche Wohl gesorgt.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen