zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

21. August 2017 | 08:57 Uhr

Stoffköste : Stoffe zogen die Besucher an

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

9000 Interessierte schlenderten bei der sechsten Stoffköste über den Kleinflecken. Fehlende Parkplätze sorgten für Verkehrsprobleme.

Neumünster | Die Neumünsteraner Stoffköste ist und bleibt ein Publikumsmagnet. Das Citymanagement zählte am Sonnabend 9000 Besucher, die bei der sechsten Auflage des größten Stoffmarktes des Landes nach Stoffen vom Ballen oder am Stück, nach Reißverschlüssen, Knöpfen, Schnittmustern, Garnen und vielem mehr rund ums Nähen Ausschau hielten.

„Das ist jetzt unsere vierte Stoffköste in Folge. Wir kommen immer wieder gerne hierher“, sagten Andrea und Johanna Scharmukschnis aus der Nähe von Plön. Begleitet wurden sie von ihrer Freundin Nadine Rönnau, die zum ersten Mal eine Stoffköste besuchte. „Ich bin sehr begeistert. Vorrangig habe ich mich nach Kinderstoffen umgesehen und bin fündig geworden. Ein schönes, umfangreiches Angebot“, bescheinigte sie dem Stoffmarkt.

Auch Bärbel Nottelmann aus Bad Segeberg war in ihrem Element. „Für mich als aktive Hobbynäherin ist die Stoffköste ein Muss. Ich schaue mich hier um und lasse mich gerne inspirieren. Und wenn man wie ich mit fünf Freundinnen herkommt, kauft man am Ende auch wieder ein bisschen mehr“, sagte sie schmunzelnd.

Untermalt wurde die Stoffköste wieder von einer Jazzband. Für Kinder stand mitten auf dem Kleinflecken eine Hüpfburg. Nebenan an der Stadthalle wurde sogar noch gebaut, aber selbst das kam der Stoffköste nicht in die Quere. „Wir haben an der Stelle auch extra genug Platz gelassen, damit wir andererseits auch den Bauarbeitern nicht in die Quere kommen“, sagte Citymanager Michael Keller.

Probleme verkehrstechnischer Natur gab es eher abseits der Stoffköste. Viele seien bedingt durch die Sperrungen im Bahnhofs- und Vicelinviertel auf der Suche nach Parkplätzen herumgeirrt, sagte Keller.

Mit dem Gesamtverlauf zeigte sich der Citymanager jedenfalls zufrieden. „Bei der Organisation haben wir inzwischen an Routine gewonnen. Wir werden die Stoffköste auch in den kommenden Jahren veranstalten und professionell optimieren“, sagte Keller.

 

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 25.Aug.2014 | 06:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen