Anscharkirche Neumünster : Stimmungsvolles Konzert der Chöre

Der Mädchenchor aus Lübeck sang begeistert Weihnachtslieder wie „In der Weihnachtsbäckerei“.
Der Mädchenchor aus Lübeck sang begeistert Weihnachtslieder wie „In der Weihnachtsbäckerei“.

Mit adventlichen Liedern erfreuten zahlreiche Aktive aus dem Sängerbund Schleswig-Holstein die Zuhörer in der Anscharkirche.

shz.de von
05. Dezember 2017, 11:00 Uhr

Neumünster | Rund 70 Zuhörer besuchten am Sonnabend die Anscharkirche, um dort das Adventskonzert des Sängerbundes Schleswig-Holstein zu hören. Vier Chöre traten dort auf.

„Vor vielen Jahren gab es mal eine Konzertreihe, bei der jeder Sängerbund ein Konzert veranstaltete. Doch das ist leider eingeschlafen. Vor ungefährt fünf Jahren habe ich die Konzerte dann wieder aufleben lassen“, erklärte Vizepräsident Helmut Zech. Seitdem singen jedes Jahr am ersten Adventssonnabend einige Chöre aus dem Sängerbund in der Anscharkirche.

Doch bevor in diesem Jahr der erste Chor auftrat, spielte Ernst-Erich Stender das Lied „Tochter Zion, freue dich“ von Ludwig van Beethoven auf der Orgel. „Wir freuen uns, dass Ernst-Erich Stender bei uns spielt, denn er ist ein begnadeter Organist“, lobte ihn Zech. Stender füllte die Pausen zwischen den Chören mit Stücken wie „Gelobet seist du, Jesu Christ“ und „Trumpet Variations“ von Christopher Tambling. Auch den Kammerchor Ostholstein, der von Henning Rabe dirigiert wurde, begleitete er auf der Orgel.

Es begann der Chorverein Kisdorf aus dem Sängerkreis 3 Segeberg-Pinneberg. Geleitet wird er von dem Dirigenten Hans Thiemann. Die Männer und Frauen sangen Lieder wie „Weihnachten“ und „Die Geburt Christi“, beides von Felix Mendelssohn-Bartholdy. Aber auch „Whisper! Whisper!“ von Jay Althouse und „Die Blumen sind verblüht im Tal“ von Friedrich Hänssler waren zu hören.

Es folgte eine kleine Programmänderung: Der Mädchenchor aus Lübeck wurde vorgezogen. „Die Kleinsten, die erst sieben Jahre alt sind, müssen hinterher schnell den Zug zurück nach Lübeck bekommen“, erklärte Zech. Schnell liefen die Mädchen also auf die Bühne und sangen mit strahlenden Augen „Viva, la musica“ von Ilze Arne. Auch „In der Weihnachtsbäckerei“ sowie „Morgen kommt der Nikolaus“ sangen die Mädchen voller Begeisterung und klatschten im Takt mit. Dirigiert und geleitet wird der Chor von Mario Westphal.

Ein weiterer Höhepunkt war der Auftritt des Kreis-Chors des Sängerkreises 3 unter Leitung von Günter Bongert. Die Sänger präsentierten sich mit Liedern wie „Machet die Tore weit“ von Manfred Bühler und dem Kanon „Weihnacht überall“. Begleitet wurden sie von der Flötistin Elke Andersen, von Burghard Lange an der Violine und Susanne Stolpe am Klavier.

Das Publikum war begeistert – und zeigte das auch durch viel Applaus.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen