Vorfahrt missachtet : Staus nach Unfall auf der A7

Stillstand auf der A  215: In Richtung Süden stauten sich die Autos vor dem Bordesholmer Dreieck auf mehreren Kilometern.
Foto:
Stillstand auf der A 215: In Richtung Süden stauten sich die Autos vor dem Bordesholmer Dreieck auf mehreren Kilometern.

Ein Autofahrer wollte von der A215 auf die A7 fahren - er missachtete das Vorfahrtsschild und stieß mit einem anderen Pkw zusammen.

von
21. Mai 2015, 07:00 Uhr

Neumünster | Ein Unfall hat gestern Morgen für einen Stau auf der A  7 in Höhe des Bordesholmer Dreiecks gesorgt. Betroffen waren beide Fahrtrichtungen.

Gegen 8.46 Uhr wollte ein Autofahrer aus Richtung Norden kommend von der A  215 auf die A  7 einfädeln. Dabei nahm er einem anderen Pkw-Fahrer die Vorfahrt, es kam zu einem Zusammenstoß. Weil die beiden Autos durch den Unfall ein wenig von der Fahrbahn abkamen, konnte ein drittes Fahrzeug nicht ausweichen und stieß gegen einen der Wagen. Verletzt wurde niemand. Die Schadenshöhe ist noch unklar, laut Polizeisprecher Sönke Hinrichs war jedoch kein Abschleppwagen im Einsatz.

Der Verkehr staute sich in Fahrtrichtung Norden auf rund zwei Kilometern. Die Polizei, die aus Richtung Süden kam, musste ihr Fahrzeug im Baustellenbereich der A7 abstellen. Dadurch bildete sich auch in der Gegenrichtung ein kurzer Rückstau.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen