zur Navigation springen

Boostedt : Stau nach Unfall auf der Neumünsterstraße

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Es kam zum Auffahrunfall, weil plötzlich stark gebremst wurde.

Boostedt | Auf der Straße von Neumünster in Richtung Boostedt (Kreisstraße 111) ereignete sich gestern gegen 13.30 Uhr in Höhe Springender Hirsch ein Auffahrunfall. Bis die beiden fahruntüchtigen Fahrzeuge abgeschleppt und die Ölspur gesichert wurde, blieb die Straße bis etwa 15 Uhr gesperrt. Es bildeten sich beidseitig lange Autokolonnen.

Zum Unfall kam es wahrscheinlich, weil ein 14-jähriger Junge mit dem Fahrrad aus Neumünster in Richtung Boostedt auf der Straße fuhr, anstatt den Radweg zu benutzen. Auf der Kreisstraße ist eine Geschwindigkeit von 100 Stundenkilometern erlaubt, weshalb zwei Autos stark abbremsen mussten und das dritte Fahrzeug, ein silberner Citroen, auf einen BMW aufgefahren ist. Die 30-jährige Fahrerin des BMW und die 22-jährige Beifahrerin des Citroen wurden mit leichten Verletzungen ins FEK Neumünster gebracht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen