Bauarbeiten : Stadtwerke stellten bei Minusgraden die Fernwärme ab

Schon gestern Nachmittag bereiteten die SWN-Techniker Steffen Rütze (links) und Marcel Kraft die Baustelle am Gänsemarkt vor.
Schon gestern Nachmittag bereiteten die SWN-Techniker Steffen Rütze (links) und Marcel Kraft die Baustelle am Gänsemarkt vor.

In vielen Haushalten in der Böcklersiedlung, Faldera und der Innenstadt blieb gestern Abend die Fernwärmeheizung über mehrere Stunden kalt.

von
29. Januar 2014, 05:00 Uhr

In vielen Haushalten in der Böcklersiedlung, Faldera und der Innenstadt blieb gestern Abend die Fernwärmeheizung über mehrere Stunden kalt - bei leichten Minustemperaturen draußen. Ab 20 Uhr unterbrachen zehn Techniker der Stadtwerke (SWN) eine Haupt-Dampfleitung unter der Kaiserstraße mit vier Schiebern, unter anderem direkt vorm Courier-Haus am Gänsemarkt. Anschließend begannen die zwei Trupps mit vorbereitenden Arbeiten für den Bau der Holsten-Galerie.

„Das ließ sich leider nicht aufschieben. Im Frühjahr müssen wir noch zwei- bis dreimal die Fernwärme abschalten“, kündigte SWN-Sprecher Nikolaus Schmidt an. Die Arbeiten dauerten gestern bei Redaktionsschluss noch an und sollten gegen 23.30 Uhr enden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert