zur Navigation springen

Ratsversammlung : Stadtpräsidentin nahm sofort die Arbeit auf

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Anna-Katharina Schättiger wurde von der Ratsversammlung gewählt und übernahm gleich die Leitung der Sitzung

Neumünster | Es war kein überragendes Ergebnis, aber gewählt ist gewählt. Anna-Katharina Schättiger (63, CDU) ist seit gestern Abend die neue Stadtpräsidentin. In geheimer Wahl erhielt sie in der Ratsversammlung 30 Ja- bei 11 Nein- und einer ungültigen Stimme.

Der 1. Stellvertretende Stadtpräsident Bernd Delfs (SPD) eröffnete die Sitzung pünktlich um 17.01 Uhr und erinnerte an Friedrich-Wilhelm Strohdiek, der am 12. Februar plötzlich verstorben war. Bevor Delfs zu einer Schweigeminute bat, zitierte er Bertolt Brecht: „Der Mensch ist erst wirklich tot, wenn niemand mehr an ihn denkt.“

Dann ging die Arbeit im Ratssaal immer noch nicht los, denn Delfs ehrte den Fraktionsvorsitzenden der Grünen, Thomas Krampfer, für seine zehnjährige Mitgliedschaft in der Ratsversammlung mit einem Blumenstrauß. Der revanchierte sich augenblicklich mit Blumen für Bernd Delfs: Der habe das Amt des Stellvertretenden Stadtpräsidenten in schwerer Zeit äußerst umsichtig ausgefüllt; dafür gebühre ihm der Dank der Ratsversammlung, meinte Krampfer. Delfs wiederum bedankte sich für die große Hilfe bei den Stadtmitarbeitern Andrea Eggert und Stephan Beitz.

Nun ging es weiter mit Tagesordnungspunkt 2. Als neue Ratsfrau für Friedrich-Wilhelm Strohdiek verpflichtete Bernd Delfs dann Sighild Klamt. Sie war bei der Kommunalwahl 2013 knapp gescheitert und war nun die erste Nachrückerin bei der CDU.

Deren Fraktionschef Gerd Kühl schlug sodann Anna-Katharina Schättiger als neue Stadtpräsidentin vor. Sie könne Vertrauen aufbauen, sei ausgleichend, zurückhaltend und aufgeschlossen für andere Meinungen. „Und wer Kinder erzogen hat, der kann auch eine Ratsversammlung führen“, meinte Kühl. Auf Antrag von Jörn Seib (BFB/Piraten) wurde geheim gewählt. Jedes Ratsmitglied wurde in die Wahlkabine gebeten. Um 17.30 Uhr gab Bernd Delfs das Wahlergebnis bekannt – und dann begann das Defilee der Glückwünsche. Und natürlich wurde gleich spekuliert, woher die elf Gegenstimmen kamen.

Anna-Katharina Schättiger bedankte sich für die Wahl und die Blumen und sagte, sie wolle versuchen, das Amt im Sinne Strohdieks weiter zu führen. „Und für heute bitte ich um Nachsicht, wenn es noch etwas holprig läuft“, sagte sie, nahm Platz auf dem erhöhten Podium und stieg in die Tagesordnung ein.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 01.Apr.2015 | 07:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen